Google Chrome lässt dich wissen, wenn Drittanbieter-Software Code verändert

Google hat kürzlich zahlreiche Antiviren-Funktionen zu Chrome hinzugefügt, jetzt erweitert das Unternehmen die Möglichkeiten der Apps, sodass diese mit anderer Software von Drittanbietern auf dem Windows-PC interagieren können.

Chromium-Entwickler Chris Hamilton erklärt, dass etwa zwei Drittel der Windows Chrome-Benutzer andere Anwendungen auf ihren Computern haben, die mit Chrome interagieren, wie z. B. Software für Barrierefreiheit oder Antivirensoftware. In der Vergangenheit musste diese Software Code in Chrome injizieren, um einwandfrei zu funktionieren; leider sind Benutzer mit Software, die Code in Windows Chrome injiziert, um 15% häufiger mit Abstürzen konfrontiert.

Kurz gesagt bedeutet dies, dass Software auf dem PC oftmals an Abstürzen des Chrome-Browsers schuld ist und nicht Chrome selbst. Der Nutzer schiebt die Schuld natürlich Google zu. Aus diesem Grund wird im neuen Jahr Drittanbieter-Software geblockt, welche Code injizieren möchte.

Rollout in drei Phasen

Das Update soll in drei Phasen ausrollen. Im April 2018 wird Chrome 66 nun über problematische Anwendungen benachrichtigen, sobald ein Absturz verursacht wird, und die Möglichkeit geben, die Anwendung zu aktualisieren oder zu löschen. Im Juli 2018 wird Chrome 68 Anwendungen davon abhalten, Code in Chrome-Prozesse einzuspeisen, außer in solchen Fällen, in denen Chrome vom Starten abgehalten wird. Im Januar 2019 wird Chrome 72 keine Anwendungen mehr erlauben, Code in Chrome zu injizieren, und immer Code Injection blockieren. Dieser gestaffelte Rollout ermöglicht es Entwicklern, ihre Anwendungen gegen neue Chrome-Versionen zu testen und ihren Code entsprechend zu verfeinern.

Microsoft-Anwendungen und -Software sowie Barrierefreiheitssoftware sind von dieser Änderung nicht betroffen.

Quelle: MSPU

Google Chrome lässt dich wissen, wenn Drittanbieter-Software Code verändert
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “Google Chrome lässt dich wissen, wenn Drittanbieter-Software Code verändert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.