yomo – Erstes Beta-Update und die yomo-Card ist endlich da

Heute gibt es mal wieder ein kleines Zwischenupdate zu yomo, also zu dem neuen Konto plus natürlich App, welche gemeinsam von den Sparkassen als Konkurrenz zu N26 und Co. entwickelt werden. Wir sind als Beta-Tester für euch dabei und möchten euch natürlich auf dem neusten Stand halten, was die Entwicklung angeht. Heute gibt es Neuigkeiten zu den Themen yomo-card und Beta-Update.

Bevor es aber weitergeht: Du weißt noch nicht, was yomo ist? Dann können wir dir unseren Vorstellungsbeitrag und den letzten Beta-Beitrag empfehlen.

Vorletzte Woche war es dann soweit ich habe meine PIN und letzte Woche meine neue yomo-Card erhalten. Ich, enthusiastischer Plastegeldbezahler, bin sofort in ein Geschäft meiner Wahl (EDEKA) gedüst und wollte den girocard Kontaktlos-Standard ausprobieren. Aber die Kasse wollte die Karte kontaktlos einfach nicht annehmen. Das Kartenlesegerät zeigte noch nicht mal eine Fehlermeldung an. Schlussfolgerung, die Karte musste in das Lesegerät direkt eingesteckt werden und wenigstens das funktionierte ohne Probleme, wie man es von der girocard eben gewöhnt ist.

Ich wollte girocard Kontaktlos aber nicht gleich an den Nagel hängen, weswegen ich das Verfahren auch nochmal bei Rossmann probiert habe. Endergebnis: eine Fehlermeldung und das ich doch bitte meine Karte einstecken solle, bzw. eine andere Karte an das Lesegerät halten soll. Also musste ich auch hier wieder die Karte einstecken, zu meinem Erstaunen musste ich aber nicht unterschreiben, was bei Rossmann sonst üblich ist. (ELV hat geringere Gebühren.)

Ich von meinen Erfahrungen enttäuscht, habe anschließend meine Erkenntnisse auf Twitter geteilt und prompt wurde mir geantwortet. So erfuhr ich zum einen, dass girocard Kontaktlos erst im ersten Quartal diesen Jahres starten wird, wie auch die neuen RyZen-Prozessoren von AMD, und bisher nur in Kassel zum testen aktiviert ist. Zum anderen erfuhr ich aber auch, dass es ungewöhnlich ist für Rossmann keine Unterschrift leisten zu müssen. Es wurde vermutet, dass meine Karte noch in eine entsprechende Datenbank für Bonität übernommen werden muss, bevor ich unterschreiben „darf“. Glücklicherweise bin ich eine Woche später und auch bereits nach dem Einzug der Demo-Käufe noch nicht in der Datenbank,sodass ich heute zum Beispiel noch mit PIN bezahlen konnte. (Hoffentlich bleibt dies auch so.)

Neues Beta-Update für die yomo-App

Zum Ende meines kurzen Artikels möchte ich euch noch darüber informieren, dass mittlerweile die Funktion mit den Kontoauszügen funktioniert und das ich jetzt die Funktion entdeckt habe, wo man Lastschriften zurück buchen lassen kann. Ich war erstaunt, dass das schon direkt innerhalb der App funktioniert. Dahingehend habe ich für euch nachfolgend noch ein paar Bilder von der neuen Version.

yomo – Erstes Beta-Update und die yomo-Card ist endlich da
Artikel teilen
Über den Autor
Begeisterter Technik-Enthusiast, der aktuell zwei Welten vereint. Windows auf PC sowie Xbox und iOS auf dem iPhone, als auch auf dem iPad. Gespaltene Persönlichkeit würde ich sagen. ;)
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

3 Kommentare zu “yomo – Erstes Beta-Update und die yomo-Card ist endlich da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.