FRITZ!Box 6690, 6660 und 6591 Cable jetzt auch mit einem Labor-Update

AVM macht die Runde doch noch voll und gibt auch für die Kabel-Boxen ein Update zum Wochenende heraus. Damit sind es alle 8 FRITZ!Boxen, die heute ein Update erhalten haben. Die anderen 5 könnt ihr hier nachlesen.

Bei den Kabelboxen gibt es auch neue Funktionen, die für Smart Home hinzugekommen sind. Dafür ist die Liste der Korrekturen um einiges länger.

  • NEU Auf der Geräteseite des FRITZ!DECT 350 in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche kann die Fenster-auf-Erkennung für die ausgewählten Heizkörperregler eingerichtet werden
  • NEU Die Vorlagen ermöglichen zusätzlich die Einstellung der Soll-Temperatur für Heizkörperregler, der Helligkeit, Sättigung und Farbe für Lampen sowie der Position für Rollläden in Prozentschritten
  • NEU Routinen können zusätzlich durch eine voreingestellte oder eine astronomisch vorgegebene Uhrzeit ausgelöst werden

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.90

  • Internet:
  • Behoben Unter Umständen wurden aktive WireGuard®-Verbindungen beim Hinzufügen oder Löschen von WireGuard®-Verbindungen unterbrochen
  • Änderung Im PPPoE-Passthrough-Betrieb der FRITZ!Box werden DNS-“Root Queries” über UDP nicht mehr gefiltert
  • Verbesserungen im FRITZ!OS innerhalb FRITZ!Labor
  • Internet:
  • Behoben Bei gescheiterter Einrichtung einer neuen WireGuard®-Verbindung wurde trotzdem eine E-Mail zur Einrichtung versendet
  • Behoben Beim Anlegen von WireGuard®-VPN-Verbindungen erschien fälschlicherweise eine Warnung vor dem manuellen Hinzufügen von Verbindungseinstellungen
  • Behoben Beim Importieren von WireGuard®-Konfigurationsdateien wurde bei Angabe einer leeren Datei trotzdem eine Verbindung angelegt
  • Behoben Deaktivieren der automatischen Bestimmung der IPv4-Anbindung an IPv6-Anschlüssen funktionierte nicht
  • Behoben Die blaue Markierung auf dem ausgewählten Bereich “Online-Monitor” im Menü verschwand beim Wechsel auf die Ansicht “Einzelne Geräte”
  • Behoben Geschwindigkeitsanzeige in der Übersicht und im Online-Monitor war bei Nutzung eines vorhandenen Internetzugangs über WLAN (mit eigenem Verbindungsaufbau) nicht korrekt
  • Behoben In den IPv4-Einstellungen eines Netzwerkgeräts konnte unabhängig von der Subnetzmaske nur das letzte Oktett der IPv4-Adresse geändert werden
  • Behoben Netzwerkgeräte wurden unter Umständen als gesperrt angezeigt, obwohl sie in der Kindersicherung unbeschränkt waren
  • Behoben Nutzung von IPv6 über WireGuard®-VPN-Verbindungen funktionierte nicht
  • Behoben Unter Umständen war der Aufbau von WireGuard®-VPN-Verbindungen nicht möglich, wenn die FRITZ!Box an einem externen Modem oder Router an DS-Lite-Anschlüssen betrieben wurde
  • Behoben Unter Umständen war der Import von VPN-Konfigurationsdateien für IPSec-Verbindungen fehlerhaft
  • Behoben Unter Umständen wurden manuell konfigurierte DNS-Server mit aktiviertem DoT (DNS over TLS) nicht im Online-Monitor angezeigt
  • Behoben VPN-Verbindungen von Android-Geräten über IPSec mit IKEv2 zur FRITZ!Box waren nicht möglich
  • Verbesserung Dauerhaftes Speichern der Auswahl einzelner Geräte, für die die Internetauslastung im Online-Monitor angezeigt wird
  • Verbesserung Funktion zum Zurücksetzen aller Geräte-bezogenen Daten zur Internetauslastung auf der Seite “FRITZ!Box Support”
  • Änderung Die Anzahl der Geräte, für die Informationen zur Auslastung der Internetverbindung gespeichert werden können, ist auf 20 begrenzt
  • Änderung VPN: Aus Kompatibilitätsgründen wird der Hash-Algorithmus SHA-1 in IPSec (IKEv1) weiterhin unterstützt
  • Mesh: Behoben In der grafischen Übersicht der Benutzeroberfläche war die Anzeige eines verbundenen Gerätes teilweise abgeschnitten
  • Telefonie: Behoben Unter Umständen waren Rufnummern nach einer Weile nicht mehr registriert
  • Heimnetz:
  • Behoben Beim Ein- bzw. Ausschalten des Gastzugangs wurden die Geräte, die den WLAN-Gastzugang nutzen, in den Tabellen der Netzwerkgeräte erst dann korrekt angezeigt, wenn die Seite neu geladen wurde
  • Behoben Der Link auf Portfreigaben in den Details von Netzwerkgeräten war fehlerhaft
  • Behoben In den Details von Gastgeräten waren scheinbar Änderungen an den IP-Einstellungen möglich
  • Behoben In den Details von inaktiven Netzwerkgeräten fehlte die Funktion zum Starten von Computern im Standby-Modus über das Netzwerk
  • Smart Home:
  • Behoben Der Tab “Temperatur” mit dem Temperaturverlauf wurde nicht für Gruppen angezeigt, die ausschließlich aus Heizkörperreglern bestehen
  • Behoben Im Smart-Home-Netzwerk war der am Mesh Master angemeldete FRITZ!DECT 302 bzw. FRITZ!DECT 301 auf der Benutzeroberfläche des Mesh Repeaters nicht sichtbar, wenn die Software des Mesh Masters neuer als die des Mesh Repeaters war
  • System:
  • Behoben Auf Mesh Repeatern war in den Einstellungen zum Push Service die Eingabe eines persönlichen Betreffs nicht möglich
  • Behoben Auf der Übersichtseite für den Push Service wurden geänderte Empfänger nicht sofort angezeigt
  • Verbesserung Stabilität
  • Änderung Informationsbereiche “Anrufe”, “Heimnetzgeräte” und “Komfortfunktionen” auf der Seite Übersicht gekürzt bzw. neu angeordnet
  • USB: Verbesserung Kompatibilität mit einigen USB-Sticks verbessert

Auch hier kann das Update über die Einstellungen abgerufen werden. Das manuelle Update findet ihr (wie immer) auf der AVM-Seite. So, mehr dürfte dann heute von AVM wohl nicht mehr kommen.

FRITZ!Box 6690, 6660 und 6591 Cable jetzt auch mit einem Labor-Update
zurück zur Startseite

6 Kommentare zu “FRITZ!Box 6690, 6660 und 6591 Cable jetzt auch mit einem Labor-Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.

Aktuelle News auf Deskmodder.de
alle News anzeigen
Deskmodder