OneDrive: Eine Datei mit bis zu 250 GB hochladen wird bis Ende Januar eingeführt

Durch die ganzen Updates fast vergessen. Microsoft hat gestern bekannt gegeben, dass man die Upload-Grenze für einzelne Dateien von 100 GB auf 250 GB erhöht hat. Dies betrifft nicht nur die Unternehmen, sondern auch privaten Nutzer von OneDrive und Microsoft 365.

Sicherlich ist es vorwiegend nur für Firmen und Nutzer mit einer „dicken“ Leitung interessant. Aber man weiß ja nie. Ein Urlaubsfilm (wenn man denn mal wieder in Urlaub fahren kann) in 8k hat ja auch schon seine Größe. Interessant ist dabei, dass die Upload-Performance optimiert wurde. „Jede Datei wird in kleine Pakete aufgeteilt und jedes einzelne Teil wird mit einem eindeutigen Schlüssel verschlüsselt. Alle Dateien werden im Azure-Speicher gesichert, um hohe Verfügbarkeit und Leistung zu gewährleisten.“

Auch bei der Synchronisierung muss nicht jedes Mal eine Datei neu hochgeladen werden. Es wird die differenzielle Synchronisierung angewandt, sodass nur die Änderungen synchronisiert werden. Aktiviert wird die Upload-Erhöhung bis Ende Januar.

OneDrive: Eine Datei mit bis zu 250 GB hochladen wird bis Ende Januar eingeführt
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

4 Kommentare zu “OneDrive: Eine Datei mit bis zu 250 GB hochladen wird bis Ende Januar eingeführt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.