Rufus 3.13 als finale Version

Das kleine Tool, um eine ISO auf einen USB-Stick zu bringen, Rufus wurde heute auf die neue finale Version 3.13 (3.13.1730) aktualisiert. Als Highlight wurde der Cheat-Modus (Alt-M) hinzugefügt, um Images ohne Boot-Markierung zu akzeptieren.

Aber das ist natürlich noch nicht alles. Es wurden noch weitere Korrekturen vorgenommen.

  • Fortschrittsanzeige des Marquee-Vorgangs zum Taskleistensymbol wurde hinzugefügt
  • Fügt nun Nullsetzung/Image-Schreibfortschritt zum Protokoll hinzu
  • Wechselt zur Verwendung von 0x55 und 0xAA anstelle von 0x00 und 0xFF zur „low pass badblock“ Prüfung
  • Wechsel zur Verwendung von Fake/Hersteller-Einheiten bei der Berechnung des Standard-Labels.
  • Korrigiert überzählige Schreibversuche bei Fehlern beim Schreiben eines Disk-Images.
  • Workaround für die schlechte Handhabung von Wechsellaufwerken mit ESP durch Windows
  • Verbessertes Mounten/Demounten von Volumes
  • Aktualisierung der UEFI:NTFS-Dateisystemtreiber auf Version 1.7
  • Weitere interne Korrekturen und Verbesserungen (VDS, Fehlerberichterstattung usw.)

Info und Download:

  • Rufus steht als portable Version oder Installer zum Download bereit.
  • rufus.ie/
Rufus 3.13 als finale Version
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

3 Kommentare zu “Rufus 3.13 als finale Version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.