Microsoft Edge 85.0.531.1 im Dev Channel und 84.0.522.11 im Beta-Kanal erschienen

Die Dev-Version vom Microsoft Edge hat nun die erste Version 85 erhalten. Auch der Beta Kanal wurde nun auf die Version 84 aktualisiert. Bei Beiden Browsern gibt es neue Funktionen und korrigierte Fehler.

  • Neu: Es wurde eine Einstellung hinzugefügt, um das Vorladen bestimmter Webseiten für eine schnellere Suche und ein schnelleres Browsen zu ermöglichen.
  • Ein Problem auf Mac wurde behoben, bei dem neue Installationen von Edge manchmal beim Start abstürzen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das zu frühe Schließen des Browsers nach dem Importieren von Daten aus einem anderen Browser manchmal zum Absturz führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Einfügen von Inhalten bei aktiviertem Informationsschutz manchmal zum Absturz der Registerkarte führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Versuch, Edge auf dem Mac neu zu starten, um ein Update anzuwenden, eine Fehlermeldung ausgab, anstatt den Browser zu aktualisieren.
  • Weitere Fehler die behoben wurden: techcommunity

Bekannte Fehler im Edge 85.0.531.1

  • Bei Benutzern der Kaspersky Internet Suite, die die entsprechende Erweiterung installiert haben, kann es manchmal vorkommen, dass Webseiten wie Gmail nicht geladen werden. Dieser Fehler ist darauf zurückzuführen, dass die Hauptsoftware von Kaspersky veraltet ist.
  • Favoriten können weiterhin dupliziert angezeigt werden. Das tritt nur noch vereinzelt auf. Der Synchronisierung sollte unbedingt genügend Zeit gegeben werden.
  • Nach einer ersten Behebung vor kurzem erleben einige Benutzer immer noch, dass Edge-Fenster ganz schwarz werden. Das Öffnen des Browser-Task-Managers (Tastaturkürzel ist Shift + Esc) und das Beenden des GPU-Prozesses behebt dies normalerweise. Beachten Sie, dass dies nur Benutzer mit bestimmter Hardware zu betreffen scheint und am einfachsten durch die Größenänderung eines Edge-Fensters ausgelöst wird.
  • Einige Benutzer sehen ein „wackelndes“ Verhalten beim Scrollen mit Trackpad-Gesten oder Touchscreens, wobei das Scrollen in einer Dimension auch dazu führt, dass die Seite in der anderen subtil vor- und zurückblättert. Beachten Sie, dass dies nur bestimmte Websites betrifft und auf bestimmten Geräten schlechter zu sein scheint. Dies hängt höchstwahrscheinlich mit unserer laufenden Arbeit zusammen, den Bildlauf wieder auf Parität mit dem Verhalten von Edge Legacy zu bringen. Wenn dieses Verhalten also unerwünscht ist, können Sie es vorübergehend abschalten, indem Sie das Flag edge://flags/#edge-experimental-scrolling deaktivieren.
  • Es gibt einige Probleme, bei denen Benutzer mit mehreren Audioausgabegeräten manchmal keinen Ton von Edge erhalten. In einem Fall wird Edge im Windows-Lautstärkemixer stummgeschaltet, und das Aufheben der Stummschaltung behebt dieses Problem. In einem anderen Fall wird das Problem durch einen Neustart des Browsers behoben.

Microsoft Edge 84.0.522.11 Beta:

  • Diese Version von Microsoft Edge bietet verbesserte Zeiten für das Herunterladen von Seitenlisten im Internet Explorer-Modus. Wir haben die Download-Verzögerung für die Seitenliste im Internet Explorer-Modus auf 0 Sekunden reduziert (nach einer Wartezeit von 60 Sekunden), wenn es keine zwischengespeicherte Seitenliste gibt. Wir haben auch Gruppenrichtlinien-Unterstützung für Fälle hinzugefügt, in denen die Navigation auf der Homepage im Internet Explorer-Modus bis zum Herunterladen der Site-Liste verzögert werden muss. Weitere Informationen finden Sie in der Richtlinie DelayNavigationsForInitialSiteListDownload.
  • Microsoft Edge ermöglicht es Benutzern jetzt, sich beim Browser anzumelden, wenn dieser unter Windows 10 „als Administrator ausgeführt“ wird. Dies wird Kunden helfen, die Microsoft Edge auf einem Windows-Server oder in Remote-Desktop- und Sandbox-Szenarien ausführen.
  • Microsoft Edge bietet jetzt volle Mausunterstützung im Vollbildmodus. Jetzt können Sie mit der Maus auf Registerkarten, die Adressleiste und andere Elemente zugreifen, ohne den Vollbildmodus verlassen zu müssen.
  • Verbesserung des Online-Kaufs. Hinzufügen benutzerdefinierter Spitznamen zu gespeicherten Debit- oder Kreditkarten. Jetzt können Sie Ihre Kreditkarten beim Online-Einkauf unterscheiden und differenzieren. Mit Spitznamen für Ihre Debit- oder Kreditkarten können Sie die richtige Karte auswählen, wenn Sie beim automatischen Ausfüllen eine Zahlungsmethode wählen.
  • TLS/1.0 und TLS/1.1 sind standardmäßig deaktiviert. Um die Ermittlung betroffener Websites zu erleichtern, können Sie das Flag edge://flags/#display-legacy-tls-warnings setzen, damit Microsoft Edge beim Laden von Seiten, die TLS-Legacy-Protokolle erfordern, einen nicht blockierenden Hinweis „Nicht sicher“ anzeigt. Die SSLVersionMin-Richtlinie erlaubt die erneute Aktivierung von TLS/1.0 und TLS/1.1. Diese Richtlinie bleibt mindestens bis Microsoft Edge Version 88 verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Website-Kompatibilität – Änderungen an Microsoft Edge, die sich auf die Kompatibilität auswirken.

Verbesserungen

  • Es wurde eine Notizfunktion hinzugefügt, mit der Sie eine Notiz oder einen Kommentar zu einem Element in einer Sammlung hinzufügen können. Notizen werden gruppiert und bleiben auch dann an einem Element hängen, wenn Sie die Elemente in einer Sammlung sortieren. Um diese neue Funktion auszuprobieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element und wählen Sie „Notiz hinzufügen“.
    Sie können die Hintergrundfarbe von Notizen in Sammlungen ändern. Sie können die Farbkodierung verwenden, um Informationen besser zu organisieren und die Produktivität zu erhöhen.
    Es gibt merkliche Leistungsverbesserungen, wodurch Sie Ihre Sammlungen in kürzerer Zeit als in früheren Versionen von Microsoft Edge nach Excel exportieren können.
  • Mit Vorlesen für PDF können Benutzer PDF-Inhalte anhören und gleichzeitig andere Aufgaben ausführen, die für sie wichtig sein können. Es hilft auch audiovisuellen Lernenden, sich auf das Lesen des Inhalts zu konzentrieren, was das Lernen erleichtert.
  • Die Bearbeitung von PDF-Dateien wurde verbessert. Jetzt können Sie eine an einer PDF-Datei vorgenommene Bearbeitung zurück in die Datei speichern, anstatt jedes Mal eine Kopie zu speichern, wenn Sie die PDF-Datei bearbeiten.
  • Microsoft Edge ermöglicht jetzt die Übersetzung im Immersive Reader. Wenn ein Benutzer die Immersive Reader-Ansicht öffnet, erhält er die Möglichkeit, die Seite in die gewünschte Sprache zu übersetzen.
  • DevTools unterstützt die Anpassung der Tastaturkürzel an Ihren Editor/IDE, der VS-Code enthält.

Alle Microsoft Edge Downloads auch Insider:

Danke an Holunder1957 für den Hinweis.

Microsoft Edge 85.0.531.1 im Dev Channel und 84.0.522.11 im Beta-Kanal erschienen
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Ein Kommentar zu “Microsoft Edge 85.0.531.1 im Dev Channel und 84.0.522.11 im Beta-Kanal erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.