Der Winaero Tweaker wurde von Microsoft auf die „Blacklist“ gesetzt [Update]

Heute früh hatten wir eine Frage in unserem Forum, warum der Winaero Tweaker als PUA (Potenziell unerwünschte App) eingestuft wurde und in Quarantäne gesteckt wurde. Inzwischen stellte sich heraus, dass Microsoft den Tweaker auf seine Blacklist im Defender gesetzt hat.

Sergey ist natürlich sauer darüber. Denn von einer unerwünschten App, wie der Windows Defender ihn bezeichnet, kann man beim Winaero Tweaker nicht sprechen. Er selber hat es in seinem Blog mit einem Satz sehr gut beschrieben: „Ja, der Winaero Tweaker ist wirklich eine potenziell unerwünschte App. Aber für Microsoft, nicht für dich oder mich!“

Mit dem Winaero Tweaker lassen sich viele Einstellungen schnell erledigen, die man so nicht möchte. Egal ob unter Windows 7, 8.1 oder Windows 10.

Ich hatte es vorhin einmal probiert und heruntergeladen, aber bei mir ist der Defender nicht angesprungen. Vielleicht war meine Signatur vom Windows Defender auch noch nicht aktualisiert. Also wenn ihr die Meldung bekommt, könnt ihr den Tweaker aus der Quarantäne holen auf dem Gerät zulassen. Eine Gefahr ist nicht der Tweaker, sondern falsche Einstellungen, die ihr vornehmt, ohne ein Backup vorab zu machen.

[Update]: Das Problem scheint mit der Definitionsversion für den Windows Defender 1.313.1221.0 gelöst zu sein. Trotzdem seltsam. Die Version vom Tweaker gibt es nun schon seit Dezember 2019 und auf einmal wurde er blockiert…

Quelle: winaero
Der Winaero Tweaker wurde von Microsoft auf die „Blacklist“ gesetzt [Update]
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

54 Kommentare zu “Der Winaero Tweaker wurde von Microsoft auf die „Blacklist“ gesetzt [Update]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.