GMX Mail und WEB.DE Mail App für Windows 10 wird eingestellt

Kurzer Hinweis für die GMX- und Web.de Nutzer unter euch. GMX wird seine Mail App zum 31.03.2020 einstellen. Wer weiterhin auf die Mails zugreifen möchte, kann diese über den Browser abrufen, oder natürlich in der Windows Mail App oder bspw. Thunderbird einbinden.

Die App GMX MailCheck für den Browser wird aber weiterhin im Microsoft Store zur Verfügung stehen. Schon vor ein paar Tagen hatte GMX die Benutzer informiert, dass man keine Accounts von anderen Anbietern mehr zulassen will.

Auch die WEB.DE Mail App wird zum 31.03.2020 eingestellt. Ist ja eine Firma. Die Begründung wie auch von GMX: Eine zu geringe Nutzung. Auch hier bleibt der WEB.DE MailCheck im Store erhalten.

„….Allerdings bietet die Windows-App Nutzern lediglich einen lokalen Basis-Zugriff auf die Ordnerstruktur ihres WEB.DE Postfachs. Erweiterte Funktionen wie das Onlinespeichern von Entwürfen, der Zugriff auf die WEB.DE Cloud oder die Konfiguration des intelligenten Postfachs sind über die App nicht möglich.“ Warum haben die Entwickler denn keine App entwickelt, die das alles kann? Da fragt man sich warum man überhaupt noch GMX oder WEB.DE nutzen sollte.

Also schaut nach, ob ihr in der App noch Entwürfe habt, oder Signaturen, die ihr in ein anderes Programm kopieren wollt.

GMX Mail
GMX Mail
Entwickler: ‪1&1 Mail & Media GmbH‬
Preis: Kostenlos
GMX MailCheck
GMX MailCheck
Entwickler: ‪1&1 Mail & Media GmbH‬
Preis: Kostenlos
WEB.DE Mail
WEB.DE Mail
Entwickler: ‪1&1 Mail & Media GmbH‬
Preis: Kostenlos
WEB.DE MailCheck
WEB.DE MailCheck
Entwickler: ‪1&1 Mail & Media GmbH‬
Preis: Kostenlos

Danke an @LewHol und auch Tourniquet für den Hinweis.

GMX Mail und WEB.DE Mail App für Windows 10 wird eingestellt
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

10 Kommentare zu “GMX Mail und WEB.DE Mail App für Windows 10 wird eingestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.