MovieMaker 2.0 von Minitool als kostenloses Programm zum Video bearbeiten

Minitool bastelt seit knapp einem Jahr am MovieMaker. Jetzt mit der Version 2.0 hat das kostenlose Tool den Beta-Status verlassen und wird als Free Final gekennzeichnet.

Den alten Windows Movie Maker werden sicherlich fast alle noch kennen. Klein, fein und für viele ausreichend, wenn es darum geht sein Video zuzuschneiden. MovieMaker 2.0 ist zwar nicht ganz so klein, bietet aber von Haus aus schon viele Möglichkeiten, Effekte, Musik, Texteffekte und einiges mehr einzufügen.

Das Programm selber ist (noch?) in Englisch. Sollte aber kein Problem darstellen, denn man muss nur seine Bilder oder Videos, die Musik oder den Text in die richtige Spalte ziehen. Die Bedienung ist eigentlich sehr einfach. Abgespeichert werden kann dann das fertige Video in vielen Formaten oder auch schon für spezifische Geräte. (Siehe Bild) In den Einstellungen kann man dann zusätzlich die Bildqualität auswählen.

Die Changelog zur Version 2.0

  • Korrektur von Software-Abstürzen unter bestimmten Umständen.
  • Bis zu 3 Textspuren möglich.
  • Verbesserte Leistung.
  • Neue Filmvorlagen hinzugefügt.
  • Das Ersetzen von Musik und Clips in Filmvorlagen wird unterstützt.
  • Zusätzliche Optionen für die Videoqualität.
  • Schnellerer Import und Export.

Wer es einmal ausprobieren möchte:

Info und Download:

  • Als Hinweis: Wer nicht am Programm zur Verbesserung teilnehmen möchte, sollte die „Custom Installation“ anklicken und den Haken entfernen. Ansonsten ist das Programm ohne Werbung oder ähnlichem.
  • moviemaker.minitool.com
MovieMaker 2.0 von Minitool als kostenloses Programm zum Video bearbeiten
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

3 Kommentare zu “MovieMaker 2.0 von Minitool als kostenloses Programm zum Video bearbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.