Microsoft geht nun doch rechtlich gegen Lizengo vor und verklagt diese

Nicht erst seit dem Verkauf von Windows und Office Lizenzen bei Edeka kommt immer wieder die Frage, warum geht Microsoft nicht dagegen vor? Jetzt ist man aber aktiv geworden und will juristische Schritte gegen Lizengo einleiten.

Auslöser der Sache war eine Untersuchung der verkauften Schlüssel. Lizengo hat zwar immer beteuert, dass man alle Lizenzen, die man verkauft auch geprüft hat, aber das scheint nicht wirklich der Fall zu sein. So hat man nun Office Home and Student 2016 Keys überprüft, die aus dem OEM-Programm für China stammen. Diese dürfen weder in China noch in Deutschland verkauft werden.

Auch fand man Office Standard 2016 Keys, die von Universitäten stammten, von deren Verkauf diese Universitäten gar nichts wussten. Auch wurden bei Testkäufen mehrfach die selben Schlüssel verkauft. Auch Windows 10 Pro Keys, stammten aus einem Lizenzprogramms für Bildungseinrichtungen aus den USA. Auch diese dürfen nicht weiterverkauft werden. Schon gar nicht im Ausland.

Lizengo hat sich damit nun ordentlich Ärger eingehandelt und muss nun das gegenteil beweisen. Sicherlich wird das ganze Verfahren sich nun in die Länge ziehen. Sollte es aber dazu kommen, dass Lizengo dicht machen muss, ist auch das Versprechen hinfällig: „Funktioniert ein Key nicht mehr, bekommst du einen neuen“. Angesch*** ist damit der Kunde, der Geld sparen wollte.

Man kann gespannt sein, wie sich das weiterentwickelt. Dass man mit solchen Keys, egal woher vorsichtig sein muss, braucht man ja nicht immer wiederholen. Das Risiko liegt immer beim Käufer.

Quelle: crn.de

Als Nachtrag 22.10.: Gegenüber Chip hat Lizengo beteuert, dass noch keine Klage eingegangen ist. Microsoft selber hat sich dazu aber immer noch nicht geäußert. Müssen sie ja auch nicht, falls doch etwas vorbereitet wird. Trotzdem wird die Zusammenarbeit mit Edeka beendet, was aber wohl schon vorab feststand.

Microsoft geht nun doch rechtlich gegen Lizengo vor und verklagt diese
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

43 Kommentare zu “Microsoft geht nun doch rechtlich gegen Lizengo vor und verklagt diese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.