FRITZ!Repeater 3000 nun auch mit FRITZ!OS 7.12

Laut der Labor-Liste ist der FRITZ!Repeater 3000 einer der Letzten, der nun auch das FRITZ!OS 7.12 bekommen hat. AVM hat auch hier einige Stabilisierungen und Verbesserungen vorgenommen.

Als neues Feature hinzugekommen: WLAN Mesh Steering kann Geräte (z.B. Smartphones oder Computer) automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater lenken (Access Point Steering)

Kurz nebenbei notiert: FRITZ!Powerline 1260E, 1240E, 546E und 540E bekommen auch FRITZ!OS 7.12

Die Verbesserungen in FRITZ!OS 7.12

  • Mesh Verbesserung: Stabilitätsverbesserung
  • WLAN:
  • Behoben: Zeitangabe für den Scanvorgang der WLAN-Umgebung (5 GHz-Band) korrigiert
  • Verbesserung: Die WLAN-Funknetz-Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurde überarbeitet
  • Verbesserung: Für Geräte mit Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k (z.B. Smartphones oder Computer) wurde die automatische Lenkung in das 2,4- oder 5-GHz-Band verbessert (Band Steering)
  • Verbesserung: Anmeldung für WLAN-Geräte in der Zugangsart „LAN-Brücke“ verbessert (bei Nutzung der Verschlüsselungsart WPA2+WPA3 Transition Mode)
  • Änderung: Für WLAN-Geräte im Funknetz wird die Eigenschaft 802.11k nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
  • Änderung: Die Funkkanal-Einstellungsoption für die automatische Lenkung der WLAN-Geräte wurde um WLAN Mesh Steering erweitert
  • Behoben: Beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das Funknetz des anderen Frequenzbands nicht mehr unterbrochen
  • Behoben: Zeilenumbrüche auf der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang wurden nicht gespeichert
  • Behoben: WLAN-Einstellungen (Kanal, WLAN-Standard, etc.) nicht mehr auswählbar wenn deaktiviert
  • System:
  • Verbesserung: Stabilität
  • Verbesserung: LED-Verhalten bem Neustart eines verbundenen Repeaters verbessert
  • Verbesserung: Browserkompatibilität für lokale Speicherungen von Tabellendarstellungen optimiert
  • Behoben: Push Service zum Sichern der Einstellungen löschte die Absendereinstellungen
  • Behoben: Möglicher Neustart bei bestimmten SACK-Nachrichten (CVE-2019-11477)
  • Behoben: Unnötig hoher Verbrauch von System-Ressourcen bei Empfang bestimmter SACK-Nachrichten (CVE-2019-11478 und CVE-2019-11479)
  • Internet Behoben: In seltenen Fällen bekam ein Gerät im WLAN-Gastzugang über einen Repeater keine IP-Adresse zugeteilt
  • System
  • Verbesserung: Bedienoberfläche speichert die gewünschte Sortierung einer Tabelle nach einer Spalte dauerhaft
  • Behoben: Update mit FRITZ!OS-Datei konnte mit einer IPv6-Verbindung zum FRITZ!Repeater scheitern
  • Sicherheit
  • Änderung: Unterstützung des veralteten TLS-1.0-Standards für die Sicherung von FRITZ!OS-Diensten in Serverrolle abgeschaltet
  • Änderung: Längenerhöhung des DH-Parameters auf 2048 Bit für FRITZ!OS-Dienste in Serverrolle

Das Update wird über die Updatefunktion verteilt, oder kann manuell vom FTP heruntergeladen werden.

FRITZ!Repeater 3000 nun auch mit FRITZ!OS 7.12
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Ein Kommentar zu “FRITZ!Repeater 3000 nun auch mit FRITZ!OS 7.12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.