Apple stellt im März seine neuen Abo-Dienste vor

Gemunkelt wird schon eine Weile. Wie es aussieht wird Apple seine neuen Abos für Videos und News am 25.März präsentieren. Das neue Video-Abo wird ähnlich wie Amazons Prime Video aufgebaut sein. Man wird eigene Inhalte anbieten und auch zukaufen.

Der kostenpflichtige Dienst soll dann im Sommer starten. Sicherlich erst in den USA. Auch mit dabei wird das News Abo sein, welches als Premium Paket in die News App von Apple integriert wird. Vorab haben einige Verleger schon Kritik laut werden lassen, da Apple hier schon wieder „sehr gierig“ vorgeht.

Das Zeitschriften-Abo soll im Rahmen des iOS 12.2-Updates in der News App als neuen Reiter eingeführt werden. Die Inhalte des Videostreaming Angebotes werden dann in die TV-App auf dem iPhone, iPads und in die Apple TVs integriert werden.

Apple arbeitet nun schon seit einigen Jahren daran einen Abo-Dienst einzuführen, der vom Umfang her den anderen Anbietern in nichts nachstehen soll. Genug Kunden hat man ja, die sicherlich bereit sind für diese Inhalte zu zahlen. Und Apple hat eine weitere Möglichkeit Geld einzusammeln. Denn kaum (kein) ein großes Unternehmen kommt heute noch ohne Abo-Dienste aus, um oben mitzuspielen.

Apple stellt im März seine neuen Abo-Dienste vor
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

4 Kommentare zu “Apple stellt im März seine neuen Abo-Dienste vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.