Chrome 71 blockt Werbung auf Webseiten mit irreführenden Inhalten

Der Google Chrome blockt seit bestimmter Zeit schon bestimmte Typen von Werbung, die besonders aufdringlich sind und die Nutzer durch Fake-Schaltflächen (z.B. X) in die Irre führen. Mit Chrome 71 (soll am 4. Dezember erscheinen) möchte Google nun einen Schritt weitergehen und auf solchen Webseiten mit „irreführenden Inhalten“ sämtliche Werbung blockieren. Was irreführende Inhalte sind, verdeutlicht das GIF-Video am Ende dieses Beitrags.

Webseiten-Betreiber können HIER in den Google Web Tools schauen, ob die eigene Internetseite auch als solche mit „irreführenden Inhalten“ eingestuft wird. Man bekommt aber wohl ein Zeitfenster von 30 Tagen, um darauf reagieren zu können.

Nutzer von Chrome 71 werden die erweiterte Werbe-Blocker-Funktion in den Browser-Einstellungen manuell deaktivieren können.

Bildquelle: Google
Chrome 71 blockt Werbung auf Webseiten mit irreführenden Inhalten
Artikel teilen
Über den Autor

Interessiert sich für (fast) alles, durch das Strom fließt: Computer, Smartphones, Tablets, Autos und so weiter.

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.