FRITZ!Box 7490 erhält FRITZ!OS 7.01 als lang ersehntes Update

Nach mehreren Laborversionen und Tests im FRITZ! Labor, veröffentlicht der Berliner Netzwerkhersteller AVM am heutigen Mittwoch das ersehnte Update auf FRITZ!OS 7.01 . Damit werden alle Verbesserungen und Änderungen, die bereits seit Dezember 2017 Beta-Status besitzen, offiziell verfügbar gemacht.

Mit FRITZ!OS 7 erhält die FRITZ!Box mehr Funktionen, vor allem im Smart-Home-Bereich, mehr Mesh-Funktionalität und Stabilität, sowie viele Verbesserungen beim NAS-Speicher. Knapp 1,5 Monate nach dem Release für die 7590/7580 erhält das ehemalige Flaggschiff nun die Aktualisierung über die Benutzeroberfläche.

Wer sich heutzutage eine FRITZ!Box zulegen möchte, wird auch immer noch die 7490 als Empfehlung erhalten. Der Dauerläufer von AVM ist auch nach Release im Jahr 2012 immer noch eine der beliebtesten Boxen. Obwohl es bereits einen Nachfolger gibt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der 7490 echt empfehlenswert und deshalb einen Blick wert.

Die FRITZ!Box 7490 bietet gutes AC-WLAN mit 1.300 MBit/s, mehrere Telefonanschlüsse, 4 Gigabit-LAN-Ports, eine NAS Schnittstelle mit USB 2.0 und eine DECT-Basis. Die Ausstattung ist bei AVM üblich, jedoch müssen andere Modelle gegenüber der xx90 Reihe Abstriche bei Telefonanschlüssen oder dem WLAN-Speed machen.

Das neue Update für die 7490 kann per Oberfläche automatisch installiert oder optional auch per Datei von FTP-Server der FRITZ!Box gedownloadet werden. Die Verbesserungen in der Übersicht:

Internet:

  • NEU – Einfache Anmeldung für regelmäßige Statusinformationen zu Ihrer FRITZ!Box (MyFRITZ!-Bericht)
  • NEU – MyFRITZ!-Internetzugriff auf FRITZ!Box ohne Browserwarnung (SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt) reload > mehr
  • NEU – Anzeige von (VPN-) Fernzugängen zum Beispiel der MyFRITZ!App 2 auf der Übersichtsseite unter Verbindungen

FRITZ!NAS:

  • NEU – komplett neu gestaltete Bedienüberfläche für FRITZ!NAS

Smart Home:

  • NEU – Unterstützung von DECT-ULE/HAN-FUN
  • NEU – Mit Smart Home-Vorlagen unterschiedliche Konfigurationen der Smart Home-Geräte für verschiedene Anlässe (z.B.: Feiertag, Arbeitsschicht, Urlaub…) erstellen und bequem per Knopfdruck wechseln > mehr
  • NEU – Eine Push-Nachricht wird versendet, wenn unterbrochene DECT-Verbindung wieder aufgebaut wurde

Telefonie:

  • NEU – Unterstützung von Speedphone 11 der Deutschen Telekom > mehr
  • NEU – Die FRITZ!Box als Mesh Master überträgt ihre Rufnummern auf eine zusätzliche FRITZ!Box als Mesh Repeater (automatische Einrichtung mit Anbieterprofil „FRITZ!Box im Mesh“) > mehr
  • NEU – Zeitsteuerung für Rufumleitungen
  • NEU – Rufnummern aus Anrufliste direkt zu Rufsperren oder bestimmten Telefonbüchern hinzufügen
  • NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom (DeutschlandLAN SIP-Trunk / SIP-Trunk Pooling) > mehr

System:

  • NEU – Zusätzliche Bestätigung von bestimmten Änderungen können nun auch mit dem Google Authenticator vorgenommen werden. > mehr
  • NEU – Automatische Mesh-Repeater Einrichtung einer zweiten FRITZ!Box per Tastendruck > mehr

WLAN:

  • NEU – mittels „FRITZ! Hotspot“ jetzt einen besonders komfortablen WLAN-Zugang für WLAN-Gäste an öffentlichen Plätzen wie Bars, Restaurantes, Praxen etc. anbieten. Details siehe WLAN / Gastzugang > mehr
  • NEU – Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) > mehr
  • NEU – Unterstützung für 160-MHz-Kanalbandbreite hinzugefügt (7590)
  • NEU – weniger Wartezeit bei der Belegung von WLAN-Kanälen >48 im 5 GHz-Band („Zero Wait DFS“) für FRITZ!Box 7590 und 7580 > mehr

DECT:

  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Ereignisse Anzeige für eingegangene Faxe
  • NEU – FRITZ!Fon Mediaplayer: Speichern und Laden von Musiklisten als .xsfp Datei per FRITZ!NAS möglich
  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Smart-Home scrollbar, um mehr Smart-Home-Geräte anzuzeigen
  • NEU – FRITZ!Fon Unterstützung für bis zu fünf eigene Klingeltöne pro Handgerät
  • NEU – FRITZ!Fon ermöglicht Update für FRITZ!Box (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • NEU – FRITZ!Box unterstützt Software Update für kompatible Handgeräte anderer Hersteller
  • NEU – FRITZ!Fon Rufnummernauflösung nach Landes- und Ortsvorwahlen
  • NEU – Vor- und Zurückspringen bei der Wiedergabe von Podcasts am FRITZ!Fon ermöglicht

Heimnetz:

  • NEU – Übernahme der Einstellungen für den Push Service, das Auto-Update und die AVM-Dienste ins gesamte WLAN Mesh
  • NEU – Heimnetzübersicht zeigt auch Telefon- und Smarthomeverbindungen mit vollständiger Topologie und Verbindungsqualität an
  • NEU – FRITZ! Produkte mit aktiver Mesh-Funktion werden auf der FRITZ!Box Startseite sowie in der Tabellendarstellung der Mesh-Übersicht mit dem Mesh-Symbol gekennzeichnet
  • NEU – LED-Anzeige zum Identifizieren von FRITZ!Powerline-Produkten im Netzwerk (Powerline-Paging)

Powerline:

  • NEU – Option zur Prüfung und ggf. Behebung erkannter Störeinflüsse von Powerline auf VDSL > mehr

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.01

  • DSL Verbesserung: Stabilität bei Vectoring verbessert
  • Internet
  • Verbesserung: Anzeige für Internetverbindungen auf der Seite Übersicht unter Verbindungen bei WAN-Anschlüssen erweitert
  • Verbesserung: Anzeige für Internetverbindungen auf der Seite Übersicht unter Verbindungen vereinfacht
  • Verbesserung: Funktion zum Entfernen der FRITZ!Box aus dem MyFRITZ!-Konto (myfritz.net)
  • Verbesserung: Optimierungen zum Datendurchsatz
  • Verbesserung: Optimierungen zur DNS-Auflösung
  • Verbesserung: Registrierung bei MyFRITZ! (myfritz.net) auch ohne Aktivierung des MyFRITZ!-Internetzugriffs möglich, unter Internet > MyFRITZ!-Konto
  • Verbesserung: SHA-2 unterstützung für VPN Verbindungen
  • Verbesserung: Wirksamkeit des Filters für Port 25 (ungesicherter E-Mailversand) erweitert auf den Gastzugang (WLAN/LAN)
  • Änderung: Verbindungen an 1&1-Anschlüssen nun auch mit Internet-Protokoll Version 6 (IPv6- und IPv4 Dual Stack)
  • Änderung: Verbindungen an Vodafone-Anschlüssen nun auch mit Internet-Protokoll Version 6 (IPv6- und IPv4 Dual Stack)
  • Änderung: Internetzugangsart „vorhandener Zugang über WLAN“ unterstützt auch unverschlüsseltes WLAN
  • Änderung: Kindersicherung unterscheidet nicht mehr zwischen Windows-Benutzern
  • Änderung: In der Kindersicherung für Internetnutzung gesperrte Geräte über VPN erreichbar
  • Änderung: Internetanbieter „GMX“ entfernt
  • Änderung: Registrierung von FRITZ!Box-Geräten im IP-Client-Mode (etwa bei Anschluss an bestehendem Netzwerk) bei myfritz.net möglich
  • Änderung: Zertifikat durch letsencrypt.org signiert (für MyFRITZ!-Adressen)
  • Behoben: Meldung „Default-Benutzer existiert bereits“ beim Einrichten der Kindersicherung
  • Behoben: mögliche Umgehung der Zeitbeschränkung in der Kindersicherung
  • Behoben: Umgehung der Kindersicherung bei bestimmten gesperrten Seiten
  • Behoben: Die LAN-Anschlüsse bei der VPN LAN-LAN-Kopplung sind vertauscht
  • Behoben: VPN Interoperabilität verbessert
  • Behoben: VPN-User-Verbindungen werden nicht in der Heimnetzübersicht angezeigt
  • Behoben: MyFRITZ! FTP-Links korrigiert.
  • Behoben: MyFRITZ!-Freigabe oder Gerät mit MyFRITZ!-Freigabe unter Umständen nicht löschbar
  • Behoben: Fehler bei Eingabe einer bereits vergebenen IP-Adresse für ein neues Gerät für Portfreigaben
  • Behoben: Keine IPv4-Portfreigaben für Geräte mit IPv6-Interface-ID beim IPv4-Internetzugang ohne IPv6
  • Behoben: IPv6 NAS-Freigabelink nicht nutzbar
  • Behoben: Google DynDNS-Dienst nicht unterstützt
  • Behoben: Statische IP-Adresse mit /31-Netzmaske nicht möglich.
  • Telefonie:

  • Verbesserung: Verwaltung von Rufsperren für eingehende Anrufe (Rufnummern) überarbeitet
  • Verbesserung: Verwaltung von Telefonbüchern optimiert

  • DECT:

  • Verbesserung: Wiedergabe von Internetradio und Podcasts mit HTTPS Adressen an AVM Handgeräten (nur, wenn Inhalte auch unverschlüsselt abspielbereit sind)
  • Behoben: Speedphone 500 konnte keine Anrufe mehr durchführen

  • Heimnetz:

  • Verbesserung im 5GHz-Band wurden DFS-Wartezeiten optimiert
  • Verbesserung Bandsteering für WLAN-Clients, die die Standards 802.11v/k unterstützen
  • Verbesserung Anzeige der WLAN-Standards 802.11k und 802.11v als „Signaleigenschaften“ (bei Bandsteering)
  • Verbesserung Anzeige des Frequenzbands auf Seite WLAN / Funkkanal in Auflistung der „anderen Funknetze in ihrer Umgebung“
  • Verbesserung Ändern der SSID im WLAN-Assistenten der Ersteinrichtung verbessert
  • Behoben Änderungen von Kanalbandbreite und WLAN-Modus werden wieder korrekt umgesetzt
  • Behoben In der Betriebsart Repeater ist die Auswahl der DFS-Kanäle im 5-GHz-Band wieder möglich
  • Behoben Anzeige von Störquellen auf Seite WLAN / Funkkanal in Auflistung der ‚Belegung der WLAN-Kanäle“
  • Behoben In der Betriebsart Repeater wird die gesamte Netzwerkumgebung der Basisstation angezeigt

  • Smart Home:

  • Verbesserung Unterstützung von externen Temperatursensor zur Bestimmung der Raumtemperatur
  • Verbesserung Eine Push-Nachricht wird versendet, wenn unterbrochene DECT-Verbindung wieder aufgebaut wurde
  • Verbesserung Fehler beim Speichern des Smart Home-Gerätenamen

  • Powerline:

  • Änderung Die nicht empfohlene Option „Kennwortlose Anmeldung“ an der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche erfordert nun einen Tastendruck an der FRITZ!Box

  • Diagnose:

  • Verbesserung Funktionsdiagnose zeigt Speichermangel für die Ablage von Fax- und Sprachnachrichten bei vollem USB-Speicher
  • Änderung Anzeige des Ports für Diagnose & Wartung

  • System:

  • NEU Zusätzliche Bestätigung von bestimmten Änderungen können nun auch mit dem Google Authenticator vorgenommen werden
  • Verbesserung Auto-Update-Seite überarbeitet
  • Verbesserung Ereignisprotokoll auf dem Mesh Master enthält zusätzlich alle Ereignisse der anderen FRITZ!Geräte im WLAN Mesh
  • Verbesserung Push Service sendet Mail nach dem Update mit zusätzlichen Informationen zu Version und Updateverlauf
  • Verbesserung Push Service Änderungsnotiz erweitert um die Information zur Anmeldung eines neuen DECT-Gerätes
  • Verbesserung Push Service Änderungsnotiz zu neuen Geräten im Heimnetz erweitert um Information zu neuen Mesh Repeatern
  • Verbesserung Push Service-Mail „Neues FRITZ!OS“ erweitert um die geplante Updatezeit bei Auto-Update
  • Verbesserung Zeitsynchronisation (NTP) nach Interneteinwahl optimiert
  • Verbesserung Zustimmung zu „Wartung und Diagnose“ beinhaltet keine Erlaubnis zu Software-Updates
  • Verbesserung vereinfachte Darstellung für die WLAN-, LAN- und WAN-Einrichtung im Bereich Anschlüsse des Menüs Übersicht
  • Verbesserung Übersicht der Push Services überarbeitet
  • Änderung Der voreingestellte Benutzer „ftpuser“ kann aus Sicherheitsgründen nicht mehr für den Zugang aus dem Internet freigegeben werden.
  • Änderung Bei FRITZ!Box Benutzern, denen der Zugang aus dem Internet erlaubt wird, darf das Kennwort nicht dem Benutzernamen entsprechen.
  • Änderung Die Sicherheit neu vergebener Kennwörter muss mindestens mit „mittel“ bewertet werden, um diese setzen zu können.- – – – – – Verbesserung Zusätzliche Bestätigung für das Anlegen von VPN-Verbindungen.
  • Änderung Zusätzliche Bestätigung für das Anlegen von VPN-Verbindungen.

  • USB:

  • Verbesserung Hinweismeldung auf mögliche Beeinträchtigung von FRITZ!Box Funktionen bei Löschen von Inhalten des FRITZ!Ordners
  • Behoben Systemordner werden nicht mehr für den FRITZ!Mediaserver indexiert

  • USB/UMTS:

  • Behoben Internet über Mobilfunk in Ersteinrichtung nicht bei allen erkannten Mobilfunk-Sticks angeboten

Download:

Wer die FRITZ.Box_7490.113.07.01.image sucht, findet diese auf dem FTP von AVM

FRITZ!Box 7490 erhält FRITZ!OS 7.01 als lang ersehntes Update
Artikel teilen
Über den Autor

Word, PowerPoint waren meine ersten Erfahrungen mit der Computer-Welt. Immer mehr lernte ich neue Möglichkeiten und Funktionen kennen. Heute bin ich mit Windows 10 glücklich und nutze für meinen Internetzugang ausschließlich Produkte des Berliner Hersteller AVM.

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

16 Kommentare zu “FRITZ!Box 7490 erhält FRITZ!OS 7.01 als lang ersehntes Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.