AVM auf der IFA 2018: Messehighlights, Ankündigungen & FRITZ!OS 7.0

Der Berliner Netzwerkhersteller AVM hat auf der IFA 2018 in Berlin die neuen Produkte vorgestellt. Mit dabei waren das FRITZ!Fon C6, der FRITZ!WLAN Repeater 3000 und das neue Modell, die FRITZ!Box 7530 mit Supervectoring. Neben viel Hardware wurden in dem neuen Format „FRITZ!Snippets“, welches auf Instagram und Twitter gezeigt wird, einige Informationen für die Zukunft bereitgestellt.

Ebenso wird die MyFRITZ! App, welche es auf Android schon lange in Version 2 gibt, endlich auch für iOS geupdatet. So erhalten die Nutzer nicht nur ein neues und frisches Design, sondern auch mehr Funktionen für die FRITZ!Box. Bevor das offizielle Update ausgerollt wird, soll aber fleißig mithilfe von Usern getestet werden.

Schon recht zügig nach der IFA soll es einen neuen Testflight für iOS geben. Die erst vor kurzem veröffentlichte WLAN App der Berliner war ebenfalls monatelang im Teststatus für iOS-Nutzer. Wie AVM mitteilte, hätten sich damals recht zügig 10.000 Freiwillige gemeldet. Apple lässt aktuell nur 10.000 Benutzer an öffentlichen Betaversionen teilnehmen. Wer schnell einen Platz sichern möchte, sollte die Social-Media-Kanäle von AVM im Blick halten.

Desweiteren hat man mitgeteilt, dass die FRITZ!Box 7490 und die FRITZ!Box 6490 das Update auf FRITZ!OS 7.0 in Kürze erhalten werden. Genaue Einschätzungen sind schwierig, es sollte aber wohl nicht mehr lange dauern. Damit erhält der Dauerläufer im DSL-Bereich und die meist verbreitete Kabelbox das Update mit WLAN-Mesh und Co. . Ob die Kabelanbieter dann auch auf den Zug aufspringen und ein Update zeitnah nachliefern ist ungewiss und meiner Meinung nach auch unwahrscheinlich.

Ebenso hat man verlauten lassen, dass alle aktuellen Produkte auf der Webseite des Netzwerkhersteller das Update auf FRITZ!OS 7.0 voraussichtlich erhalten werden. Somit ist beispielsweise auch der FRITZ!WLAN Repeater 310 eingeschlossen, jedoch nicht die FRITZ!Box 7360. Diese zählt schon seit einigen Monaten nicht mehr zum Portfolio. Hier wird es laut AVM noch ein Wartungsupdate, ähnlich wie bei der 7390, 7270 und 7412 geben.

Mit den oben angesprochenen FRITZ!Snippets hat AVM eine neue Info-Möglichkeit geschaffen. Auf der Plattform IGTV, welches in der Instagram App integriert ist, kann man kurze Ausschnitte aus dem Messeleben von AVM sehen. Dort gibt es immer kurze und schnelle Informationen und kleine Gewinnspiele mit oft historischen Fragen zu FRITZ!-Produkten.

Außerdem ist man jetzt auch auf WhatsApp vertreten und startete erst vor Kurzem einen neuen Newsletter. So kann man auch über den beliebten Messenger alle aktuellen News rund um AVM & Co. erfahren. Anmelden könnt ihr euch auf der AVM-Webseite.

AVM auf der IFA 2018: Messehighlights, Ankündigungen & FRITZ!OS 7.0
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

4 Kommentare zu “AVM auf der IFA 2018: Messehighlights, Ankündigungen & FRITZ!OS 7.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.