macOS: OneDrive im Finder anzeigen

Der offizielle OneDrive-Client von Microsoft für Apples macOS synchronisiert leider nur komplette Verzeichnisse – die Daten auf dem Computer und in der Cloud sind also immer identisch. Mir persönlich missfällt das aber: Ich möchte lieber, dass die OneDrive-Daten nur online verfügbar sind und der Cloud-Speicher im Finder quasi als Wechseldatenträger eingebunden ist.

Das kleine Programm mit dem Namen „CloudMounter“ macht genau das. Man kann in der kostenlosen Version u.a. eben OneDrive in den Finder einbinden. CloudMounter muss dabei geöffnet sein und klinkt sich dabei auf Wunsch auch in den Autostart ein. Insgesamt funktioniert das Programm recht gut – die Geschwindigkeit könnte besser sein, aber wirkliche Alternativen gibt es ja leider auch nicht (mehr) wirklich.

CloudMounter: cloud encryption
CloudMounter: cloud encryption
Entwickler: Eltima LLC
Preis: Kostenlos+
macOS: OneDrive im Finder anzeigen
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “macOS: OneDrive im Finder anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.