Adobe soll eine volle Photoshop-Version fürs iPad planen

Das neue iPad Pro vereint angemessene Leistung in einem schmalen Formfaktor und bietet dank dem Apple Pencil eine ausgezeichnete Stift-Erkennung, welches es zu einem beliebten Gerät in der kreativen Branche macht. Aus diesem Grund stellt auch Adobe immer mehr Programme der Creative Suite, meistens abgespeckt, auf dem iPad zur Verfügung. Photoshop hat bisher aber gefehlt, was sich Quellen von Bloomberg nach nun aber bald ändern könnte. Adobe soll an einer Vollversion der Software arbeiten.

Die Quellen glauben, dass Adobe die Version bereits zur eigenen Konferenz im Oktober vorstellen könnte. Verfügbar soll die neue App dann irgendwann 2019 sein, wenn auch die Deadline aktuell noch variabel ist. Gegenüber Bloomberg sagte Adobes Scott Belsky, dass man bei Photoshop an einer neuen Cross-Plattform Strategie arbeite.

Das schwierigste wird sicherlich die unterliegende Architektur von Photoshop so zurecht zu biegen, dass es auf mehreren Plattformen performant läuft, zukunftsfähig ist und ein leichtes Zusammenspiel mit Premiere und Co. erlaubt. Mit einer Vollversion von Photoshop (und deren Kauf) spart man sich dann immerhin die anderen Photoshop-Apps, welches es bereits im Store von Adobe gibt. Diese stellen aktuell einige Funktionen ihres großen Bruders zur Verfügung, können all dies aber nicht wirklich perfekt.

Via: Engadget

Adobe soll eine volle Photoshop-Version fürs iPad planen
Artikel teilen
Über den Autor

Begeisterter Technik-Enthusiast, der aktuell zwei Welten vereint. Windows auf PC sowie Xbox und iOS auf dem iPhone, als auch auf dem iPad. Gespaltene Persönlichkeit würde ich sagen. ;)

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.