Windows PC wird langsamer – Spectre Patch schuld? Nicht unbedingt

Dass man sein Windows gegen Viren und Malware absichern muss, ist kein Geheimnis. Aber dass es dadurch auch zu Leistungseinbußen kommt, daran denken die wenigsten und wundern sich, warum der PC so langsam reagiert. Alle reden derzeit aber nur über den Leistungsverlust von Spectre und Meltdown. Aber da gibt es noch einen anderen Aspekt.

Durch einen Bericht von mspoweruser, dass eben auch das eingesetzte Antiviren Programm bzw. die Antiviren-Suite daran schuld sein kann, denken vielleicht die wenigsten. Auch wenn ich die Seite AVTest mit ihren „besten Antivirus Programmen“ nicht mag und viele dort nur auf Schutzwirkung schauen, wird dort aber auch deutlich gezeigt, wie diese Programme Windows in der Geschwindigkeit beeinflussen können.

Was mich sehr überrascht hat ist Eset. Früher ein Leichtgewicht und auch ich hatte es bis Windows 7 im Einsatz. Aber heute? Im Bild sind mal drei „Vertreter“ Eset Antivivirus Security, Windows Defender und Bitdefender Internet Security. AVTest nutzt hier zwei Varianten für den Test. „Standard PC“: Intel Xeon X3360 @ 2,83GHz, 4 GB RAM, 500 GB HDD und Spezifikation „Highend PC“: Intel i7 3770 @ 3,40GHz, 16 GB RAM, Samsung 512 GB SSD.

Also, macht euch nicht so viele Gedanken wegen der Absicherung gegen Spectre oder Meltdown, sondern schaut einfach mal, was euer AV-Programm so an Leistung „schluckt“. Natürlich können auch andere Anwendungen den PC in seiner Leistung beeinträchtigen. Aber das soll hier mal nicht in den Vordergrund gestellt werden. Hier hilft es oft einmal den Rechner ohne alle Programme zu starten, um herauszufinden, wer das System belastet.

Quelle: av-test.org (Einfach immer im Bereich „Geschwindigkeit“ klicken) via: mspu

Windows PC wird langsamer – Spectre Patch schuld? Nicht unbedingt
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

16 Kommentare zu “Windows PC wird langsamer – Spectre Patch schuld? Nicht unbedingt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.