Neue Windows 10 Timeline könnte in den nächsten Insider Versionen auftauchen

Eigentlich war die Timeline als neues Windows Shell-Feature für die Windows 10 16299 (Fall Creators Update) gedacht gewesen. Doch man hatte sich umentschieden und dieses neue Feature auf die Redstone 4 (1803) verschoben. Jetzt ist ein Bild der Windows 10 17005 rs_shell aufgetaucht, die genauc diese neue Funktion schon zeigt.

Über die Timeline lässt sich dann zum Beispiel verfolgen, wann man welche Datei in Excel, Word oder welchen Film man zuletzt bearbeitet / angeschaut hat. Da die neue RS4 nun über den Fast Ring kommen soll und und nicht mehr über Skip Ahead, könnte es durchaus passieren, dass wir diese neue Funktion schon heute oder morgen testen können.

Laut Buildfeed sind die Entwickler von Microsoft schon mindestens bei der Windows 10 17015. Es könnte also schon mit den neuen Funktionen in der neuen Version losgehen und es wird mal wieder interessant eine neue Insider zu testen und „durchzuwühlen“. War ja die letzte Zeit für die Insider eher uninteressant geworden, da es nur noch um Fehlerbereinigungen ging.

Quelle: @NeroSoftCore

Neue Windows 10 Timeline könnte in den nächsten Insider Versionen auftauchen
Artikel teilen
Über den Autor
Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “Neue Windows 10 Timeline könnte in den nächsten Insider Versionen auftauchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.