Windows 10 Creators Update: FPS bei Games fallen – Microsoft untersucht es nun endlich

Die Statistiken zeigen, dass viele Gamer lieber bei Windows 7 bleiben. Denn in der Windows 10 1703 Creators Update wurde sehr oft beobachtet, dass die FPS (Bilder pro Sekunde) in Spielen häufig von 60 auf 10 fallen. Im Feedback-Hub finden sich vieler dieser Anfragen. Selbst das Deaktivieren vom Spielmodus oder neuen Treiber brachte keine Besserung.

Jetzt hat ein Microsoft Mitarbeiter darauf im Feedback-Hub geantwortet und die Fehler im System zugegeben und bittet die Nutzer noch um etwas Geduld. Denn es scheint sich nicht nur um einen Fehler zu handeln, sondern um verschiedene Problemquellen. Einige davon sind in der kommenden Windows 10 1709 Fall Creators Update (ab Build 16273) schon gefixt worden.

"Vielen Dank an alle, die uns Feedback gegeben und Hinweise hinterlassen haben. Wir haben die Hinweise Ihres Feedbacks analysiert und verschiedene Problemquellen identifiziert, die in Spielen als Stottern auftreten. Wir haben einen Fix für einen von ihnen im Windows Insider Build, der zum „Fast“ Ring (ab Build 16273) gestartet ist. Wir untersuchen aktiv die verbleibenden Stotterursachen und schätzen Ihre Geduld in dieser Angelegenheit."

Ob Microsoft die Fehler auch noch mit einem Update in der Creators Update beheben wird, ist fraglich. Man kann es aber nur hoffen, dass der Fehler dann komplett aus dem Betriebssystem verschwindet. Denn für die Spieler unter euch wird es sicherlich lästig sein. Es bleibt dann im Oktober nur das Update auf die neue Fall Creators Update, um das Problem erst einmal zu lindern.

Quelle: reddit via: mspu

Windows 10 Creators Update: FPS bei Games fallen – Microsoft untersucht es nun endlich
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

38 Kommentare zu “Windows 10 Creators Update: FPS bei Games fallen – Microsoft untersucht es nun endlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.