Windows 10 Pro for Advanced PCs ersetzt den Namen Pro for Workstation

Mit der falsch ausgelieferten Windows 10 16212 sind auch neue SKU-Bezeichnungen aufgetaucht. So steht dort nun Windows 10 Pro for Advanced PCs. Gestern hatte ich diese Bezeichnung zwar schon bei WalkingCat gesehen. Aber ohne weitere Informationen machte es keinen Sinn darüber zu berichten.

Diese neue Windows 10 Pro SKU ist für Server und High-End Geräte konzipiert und basiert auf Wunsch über eingehendes Feedback zurück. Viele Features wurden in dieser SKU umgesetzt und vier spezielle Punkte wurden in dieser Version besonders hervorgehoben. @TheGrandMofongo‏ hat dazu zwei Screenshots „geleakt“.

Die vier Punkte

  • Workstations Mode: Das System wird für hohe Performance und intensive grafische Ansprüche optimiert.
  • ReFS Dateisystem: (Resilitent file system) sorgt für eine hohe Toleranz gerade bei sehr grossen Dateien. Es ist der Nachfolger von NTFS und ist auch schon in der 1703 enthalten. Es ist kompatibel mit NTFS und bietet eine automatische Korrektur bei Dateifehlern.
  • Schnellere Dateifreigabe: Mit dem SMBDirect Protokoll sollen grosse Dateimengen über das Netzwerk oder zwischen den einzelnen Workstation-PCs schneller verteilt werden. Die Latenz und CPU-Auslastung wird dabei niedrig gehalten.
  • Erweiterter Hardware-Support: Die Anwender bemängelten die schlechte Hardwareunterstützung. diese wurde in den Geräten nun auf 4 CPUs (Aktuell 2) und Ram bis zu 6 TB (Terabyte).

Microsoft erhofft sich dadurch eine bessere Innovation in diesen High-End Markt zu bringen. Es wird Vorteile für die Nutzer in diesem erweiterten Marktsegment geben. Wieder einmal waren es also Feedback und Insider, die Microsoft dazu gebracht haben, etwas zum Vorteil der Nutzer zu ändern. Hat zwar eine Weile gedauert, aber es kam / kommt.

Diese spezielle Pro-Version kommt mit dem Microsoft Edge, aber ohne Store, Cortana und Rechner als App. Sogar Candy Crush ist vorinstalliert. Damit die Administratoren auch mal ne Runde Gamen können. (Danke an @TheWack0lian)

Die in der product.ini befindlichen Seriennummern für die einzelnen Versionen von Windows 10 zeigen auch die neue für die Windows 10 Pro for Advanced unter dem alten Namen, aber mit neuem Key.


Noch nebenbei: Auch eine Windows Server 2016 ServerRdsh ist neu in der Liste der einzelnen Versionen. Hierzu gibt es zwar noch keine weiteren Details. Wie es aussieht, kann man diese aber auf eine Education „downgraden“. (Danke an Aty).

Quelle: @h0x0d

Windows 10 Pro for Advanced PCs ersetzt den Namen Pro for Workstation
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.