Vodafone GigaCube: 50 Gigabyte mobiles LTE für 35 Euro pro Monat

Vor ein paar Tagen geisterte die Information schon durchs Internet und nun ist es soweit: Vodafone hat mit dem GigaCube einen mobilen LTE-Router vorgestellt. Ab dem 27. April 2017 kann man damit deutschlandweit mit Geschwindigkeiten bis zu 150 Megabit pro Sekunde surfen – enthalten sind grundsätzlich 50 Gigabyte Datenvolumen. Voraussetzung ist ein gebrandeter Huawei-Router, den man von Vodafone bekommt und am Einsatzort ans Stromnetz hängt.

Dabei gibt es zwei Tarifoptionen: Entweder man zahlt nur die Monate, in denen man das Ding auch tatsächlich nutzt: Dann muss man einmalig die Hardware zu einem Preis von 49,99 Euro kaufen und ein einmaliges „Bereitstellungsentgelt“ i.H.v. 39,99 Euro zahlen. Für jeden Monat, in dem man den GigaCube tatsächlich nutzt, fallen dann 34,99 Euro für die 50 Gigabyte an (quasi Prepaid-ähnlich). Wer Vodafone-Kunde ist und einen „RED“-Mobilfunkvertrag hat, zahlt 10 Euro weniger.

Alternativ kann man den Router auch für einen Euro kaufen und muss im Gegenzug jeden Monat durchgehend die 35 beziehungsweise 25 Euro zahlen. Gestreamte Videos aus dem Internet werden in beiden Fällen allerdings auf eine 480p-Auflösung beschränkt. Wer „HD-Qualität“ möchte, zahlt 15 Euro oben drauf. Eine kleine Tarif-Übersicht gibt es hier.

Zusätzliches Datenvolumen kann dann laut Caschy zu folgenden Preisen einmalig im Monat dazu gebucht werden:

  • 1 GB für 2,99 Euro
  • 5 GB für 9,99 Euro
  • 10 GB für 14,99 Euro
  • 25 GB für 24,99 Euro

Grundsätzlich ist das Angebot natürlich alles andere als günstig und in Ländern wie Österreich muss man darüber sicherlich auch schmunzeln. Wer sich allerdings etwas mit der Materie beschäftigt, für den ist das Vodafones neue Lösung gar nicht so teuer und unattraktiv – deswegen kann ich die überwiegende Mehrheit der Reaktionen auch nicht wirklich verstehen. Sie ist nämlich nicht ortsgebunden, ziemlich einfach einsetzbar und kommt ohne eine feste Vertragslaufzeit daher. Etwas vergleichbares mit 50 Gigabyte Datenvolumen für 35 Euro im Monat wird man so schnell nicht finden. Selbst die 480p-Beschränkung von Videos halte ich gar nicht mal so unklug – sie schützt die Nutzer vor sich selbst. Ich werde jedenfalls zusehen, dass ich den GigaCube mal irgendwie ausprobieren kann…

Quellen: Vodafone Caschy
Vodafone GigaCube: 50 Gigabyte mobiles LTE für 35 Euro pro Monat
Artikel teilen
Über den Autor
Mittlerweile überwiegend Apfel-Nutzer, aber immer noch an den heißen News aus Redmond interessiert. Nutzt ein seltenes Exemplar der Spezies "Lumia" und ist stolz, noch Windows Phone 8.1 nutzen zu dürfen.
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.