Microsoft zeigt den Ablauf des Rollouts der Windows 10 1703 Creators Update

Microsoft hat heute in einem Blogost positive Änderungen des Updateverlaufes gezeigt. So wird man nach einem Update nicht einfach so „überrannt“ und Windows startet einfach neu, sondern man kann sich die Zeit aussuchen, wann das Update installiert werden soll. Somit soll der Ärger aus den vorherigen Windows 10 Versionen abgeschwächt werden, dass ein Update einfach installiert wurde und der Nutzer seine Arbeit nicht abspeichern konnte.

Aber das ist eigentlich gar nicht der Grund warum ich es schreibe. Denn MS hat nun 4 Screenshots bereitgestellt, wie das Rollout der Windows 10 1703 (Creators Update) Ende März/Anfang April auf den Rechnern aussehen kann. Wurde das Update heruntergeladen wird man nach dem Login, oder nach dem wieder anmelden mit seinem Popup-Fenster oder im Info-Center darauf hingewiesen. Hier kann man auf „Erinnere mich später“ drücken oder einfach loslegen. Auch wie bei einer Neuinstallation der 1703 bekommt man die Einstellungen für den Datenschutz. Hier kann man Änderungen vornehmen. Hat man alles so eingestellt, wie man es für richtig hält geht die Installation der neuen Windows-Version auch schon los.

Hier einmal die 4 Bilder, die über den Feedback-Hub in einer PDF zu sehen sind.

Die Ansicht kann sich natürlich noch ändern. Aber da nicht mehr viel Zeit ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es so ablaufen wird.

Quelle: blogs.windows

Microsoft zeigt den Ablauf des Rollouts der Windows 10 1703 Creators Update
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

3 Kommentare zu “Microsoft zeigt den Ablauf des Rollouts der Windows 10 1703 Creators Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.