Microsoft verbessert die Datenschutzeinstellungen Online und in der Creators Update

Microsoft ist dabei die Datenschutzeinstellungen und damit die Privatsphäre unter Windows 10 weiter zu verbessern. Damit will die Software-Firma den Nutzern eine besser Kontrolle über die personalisierten Daten, die gespeichert werden zu geben.

in den Onlineeinstellungen für dein Microsoft-Konto besteht nun unter Datenschutz eine neue Übersicht. Hier lässt sich unter anderem der Browserverlauf, der gespeichert wurde löschen. Der Suchverlauf, was ihr über Bing.com oder Cortana aufgerufen habt entfernen. Die Positionsdaten (Standort-Aktivitäten können ebenso entfernt werden sowie Einträge in Cortanas Notizbuch.

Was wird noch geändert:

Auch bei der Installation von Windows 10 wird Microsoft nachbessern. So werden die Express-Einstellungen überarbeitet. Somit muss man nicht erst in die manuellen Einstellungen, um alles mögliche zu deaktivieren. Wer eine Insider-Version installiert hat, der wird in einer der nächsten Updates dann einen Hinweis auf diese neuen Einstellungen erhalten.

In der aktuellen Windows 10 haben wir 3 verschiedene Einstellungen für den Datenschutz. Diese wird nun auf zwei reduziert. Damit hat man dann nur noch die Auswahl zwischen Basis und Voll. Diese Änderung wird dann auch in der Creators Update im April für alle erscheinen.

Ist natürlich noch nicht das, was sich viele erhoffen, oder erhofft haben. Aber immerhin ein Anfang. Man kann gespannt sein, wie diverse Tools dann auf diese Änderungen im System reagieren werden.

Quelle: blogs.windows

Microsoft verbessert die Datenschutzeinstellungen Online und in der Creators Update
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

3 Kommentare zu “Microsoft verbessert die Datenschutzeinstellungen Online und in der Creators Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.