Skype: Windows Phone offenbar noch nicht von den Umstellungen betroffen

Microsoft will Skype dieses Jahr unter der Haube etwas umbauen und wird den Support für ältere Versionen demnächst einstellen. Das ist nichts Neues und wurde jetzt nur nochmal bestätigt: Ab Anfang März kann man sich in älteren Windows- (Version 7.16 und niedriger) sowie macOS-Clients (Version 7.0 bis 7.18) nicht mehr anmelden:

"Because we want to provide our users with the best possible Skype experience, necessary changes must be made along the way. So, beginning March 1, users running older versions of Skype for Windows desktop (7.16 and below) or Skype for Mac (7.0 to 7.18) will no longer be able to sign in."

Aber: Die App für Windows Phone 8.1 ist noch nicht betroffen. Das ist zum einen positiv für die Nutzer des Systems (sind ja nicht gerade wenige) – allerdings naht auch hier das Ende. Die App ist schon länger nicht mehr im Store verfügbar und wird damit keine Updates mehr erhalten.

Quelle: Microsoft
Skype: Windows Phone offenbar noch nicht von den Umstellungen betroffen
Artikel teilen
Über den Autor
Mittlerweile überwiegend Apfel-Nutzer, aber immer noch an den heißen News aus Redmond interessiert. Nutzt ein seltenes Exemplar der Spezies "Lumia" und ist stolz, noch Windows Phone 8.1 nutzen zu dürfen.
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “Skype: Windows Phone offenbar noch nicht von den Umstellungen betroffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.