Vectoring – Freigabe für TAL-Alternative der Telekom

Um den Vectoring-Ausbau weiter voranzutreiben und um bei ausgebauten Anschlüssen die Geschwindigkeit anheben zu können, hat die Telekom bei der Bundesnetzagentur einen neuen Zugang für andere Service-Provider zum eigenen Netz beantragt. Dieser sogenannte Layer-2-Bitstromzugang wurde aber mehrmals von verschiedenen Stellen in Deutschland und der EU sowie von Providern kritisiert, sodass sich das Verfahren über das ganze Jahr zog. Nun endlich gab es aber keine Einwände mehr und Preise sowie technische Umsetzung können realisiert werden. Damit können Kunden, welches bisher nur einen 50 MBit/s schnellen Anschluss haben, nun auf 100 MBit/s hoffen, denn meistens konnte die Telekom aufgrund anderer Provider im selben Verteilerkasten kein höheres Vectoring anbieten, da sich sonst die Frequenzen gegenseitig in dem Kabel mit verschiedenen Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) gestört hätten.

Bundestag

Das Negative an dem neuen Zugang ist aber der Preis, denn durch die stärkere Vorleistung der Telekom müssen die Provider nun mehr zahlen. Andere Provider wie Vodafone oder O2 sollen künftig 18,56 € pro Monat für 50 MBit/s und 19,10 € für 100 MBit/s bezahlen. Kaufen die Provider größere Kontingente werden die Preise günstiger, werden aber nie ADSL-Niveau mit 15,17 € pro Monat erreichen. Auch der günstige Mietpreis der TALs am Hauptverteiler mit 10,02 Euro und am Kabelverzweiger mit 6,77 Euro wird so nicht mehr erreicht.

Jetzt können wir gespannt sein, wie schnell die Telekom und die Provider ihre Systeme umstellen, sodass mehr Bürger in den Genuss von Vectoring mit 100 MBit/s oder später vielleicht auch g.fast kommen können. Im Großen und Ganzen wird es den Kunden zugutekommen, wobei bei Drittanbietern sicherlich die höheren Gebühren auf den Kunden zum Teil übertragen werden, was zum Beispiel die günstigen Preise von 1&1 erhöhen könnte.

Via: Heise

Vectoring – Freigabe für TAL-Alternative der Telekom
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

4 Kommentare zu “Vectoring – Freigabe für TAL-Alternative der Telekom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.