Gerücht: Apple erwägt Einstieg bei McLaren

Bei Apple tut sich etwas: Angeblich hat man die eigenen Auto-Pläne etwas korrigiert und will doch nur die Software dafür liefern. Zudem wurde offenbar mit Apple-Urgestein Bob Mansfield ein neuer Chef für das interne „Project Titan“ auserwählt.

Trotz des Richtungswechsels will die „Finacial Times“ erfahren, dass sich die Kalifornier aktuell in Gesprächen mit der McLaren-Gruppe befinden, die allerdings auch schon Monate andauern. Dabei soll es sowohl um einen teilweisen Einstieg – ggf. in Form einer Kooperation der beiden Firmen – als auch eine komplette Übernahme gehen.

Zur McLaren-Gruppe gehört u.a. neben dem Autohersteller und dem Formel-1-Team auch noch „McLaren Electronic Systems“ – ein Betrieb, der sich überwiegend mit der Forschung und Entwicklung in praktisch allen Bereichen der automobilen Welt beschäftigt.

Man sollte aber abwarten, ob an der Sache überhaupt etwas dran ist. Denn wenn man kein eigenes Elektro-Auto mehr bauen will, braucht man auch keinen solchen Technologie-Partner. Die ganze Aktion wäre auch nicht besonders günstig.

 

Gerücht: Apple erwägt Einstieg bei McLaren
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

2 Kommentare zu “Gerücht: Apple erwägt Einstieg bei McLaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.