Windows 10 Upgrade mit neuester Hardware – auch hier kann es Probleme geben

Windows 10 ist eigentlich genügsam, was Hardware angeht. Lässt man Uralt-Hardware mal aussen vor. Wer aber noch mit Windows 7 oder 8.1 unterwegs ist und sich nun die neueste Hardware gönnt, kann auch Probleme beim Upgrade bekommen, wie Volny es feststellen musste. Er hat sich die niegelnagelneue Nvidia GTX 1080 gekauft, eingebaut und wollte nun auf Windows 10 umsteigen. Aber das Problem kam prompt:

gtx-1018-upgrade-windows-10

Ein Upgrade war nicht möglich, da Microsoft die Daten für die neue GTX 1080 noch nicht intus hat. Der Treiber ist scheinbar noch nicht WHQL und damit nicht an Microsoft übermittelt worden, somit wird diese Grafikkarte auch nicht erkannt. (Vermutung)

Auch wenn es für Volny frustrierend ist, lustig ist es trotzdem, dass man auch bei der besten Hardware, die aktuell auf dem Markt ist, genau so eine Abfuhr von Microsoft bekommt, als wenn man ein altes Board ohne die vorgeschriebene Unterstützung hat.

In seinem Fall hat er nur drei Möglichkeiten:

  • Warten bis die Datenbank von Microsoft aktualisiert wird.
  • Eine alte Grafikkarte wieder einbauen, (die er scheinbar nicht hat).
  • Oder Windows 10 clean installieren und sich den Treiber direkt von Nvidia holen.
Windows 10 Upgrade mit neuester Hardware – auch hier kann es Probleme geben
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

2 Kommentare zu “Windows 10 Upgrade mit neuester Hardware – auch hier kann es Probleme geben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.