Neuer Anmelde- und Sperrbildschirm in der Windows 10 versteckt

neuer-lockscreen-windows-10-1ReztaNZ von betaarchive.com hat in der Registry herum gewühlt, wie ich es auch gerne mache, wenn ich die Zeit hab.
Ihm ist dabei ein versteckter Anmeldebildschirm aufgefallen, der aber in der Registry erst freigeschaltet werden muss.

Der Sperrbildschirm, wie wir ihn kennen und erst nach oben gezogen werden muss, sieht nach dem Eingriff so aus. (Siehe Bild). Er verdunkelt die Ansicht auf die Benutzerauswahl.

neuer-lockscreen-windows-10-2Jetzt wollt ihr aber sicherlich wissen, wo sich der versteckte Eintrag befindet, oder?

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Authentication\LogonUI\TestHooks
Den dort befindlichen DWORD-Wert Threshold doppelt anklicken und auf 1 setzen.
Das war es auch schon.
Aber weiter mit dem Anmeldebildschirm.
Danach erscheint dann die Auswahl der Benutzer. Diesen kann man dann wie gewohnt anklicken und…

neuer-lockscreen-windows-10…kann nun sein Passwort eingeben. Die Auswahl der Benutzer bleibt aber sichtbar. Hat man einmal den falschen Account angeklickt, so bleibt das Menü mit der Auswahl sichtbar.

neuer-lockscreen-windows-10-4Was ich nicht hinbekommen hab (liegt vielleicht an VMWare) ist, das Kontextmenü aufzurufen. Hier hat man eine Auswahl vom Screenshot bis zum Task Manager.
Interessant an dem Bild, auch hier ist der Abstand im Kontextmenü auf Touch ausgerichtet, wie schon im Desktop-Kontextmenü zu sehen ist.

neuer-lockscreen-windows-10-5Eine Änderung ist auch beim Anmelden, Neustart etc. zu sehen. Die Schrift ist grösser und der Kreisel dicker und in Farbe.

Das ist natürlich alles noch eine Spielwiese der Microsoft-Entwickler. Auffällig dabei ist, dass die Änderung in der Build 9879, 9888 und auch noch in der 9901 enthalten ist.


Quelle: betaarchive.com/forum

Neuer Anmelde- und Sperrbildschirm in der Windows 10 versteckt
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

4 Kommentare zu “Neuer Anmelde- und Sperrbildschirm in der Windows 10 versteckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.