Womit macht Apple eigentlich sein Geld?

200px-Apple_1976_logo_svgApple ist seit einiger Zeit das wertvollste Unternehmen der Welt – doch womit macht der Konzern aus Kalifornien eigentlich sein Geld? Im Blogbeitrag zu den aktuellen Quartalszahlen hatte ich schon die große Abhängigkeit gegenüber dem iPhone angedeutet.

Eine neue Infografik zeigt nun abermals diesen für Apple weniger erfreulichen Zustand. Von den umgesetzten 220 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2014 machen die iPhone-Verkäufe stolze 121 Milliarden US-Dollar aus – über die Hälfte. Weit abgeschlagen folgen dann die iPads und Apple-Computer. Auch die virtuellen Software-Güter sind im Vergleich dazu ein Witz. Der einstige Retter – der iPod – macht sogar mit etwa drei Milliarden US-Dollar noch weniger Umsatz als die Software.

Apples-Business_png-e1418776934159

Die Konkurrenz aus der Technik-Branche sieht in diesem Vergleich alt aus: Microsoft und Facebook setzen zusammen so viel Geld wie Apple nur mit den iPhone um. Apples tatsächlicher Gewinn beträgt aufgrund dieses gigantischen Umsatzes in diesem Jahr wahrscheinlich auch wieder etwa 40 Milliarden US-Dollar.

Quelle: Apfelpage

Womit macht Apple eigentlich sein Geld?
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Ein Kommentar zu “Womit macht Apple eigentlich sein Geld?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.