Windows 10 (Threshold) mit virtuellen Desktops wie in Ubuntu

kategorie-windows-9Windows 9 = Windows 10 Über Windows 9 (Threshold) sind nun schon einige, auch „rumorige“ Details bekanntgeworden. Man muss immer bedenken, noch experimentiert Microsoft mit mehreren verschiedenen Builds herum. Wie neowin.net gerade berichtet hat, soll in Windows 9 der virtuelle Desktop Einzug halten. So wie man ihn schon von Ubuntu oder OS X her kennt.

Mit einem Button in der Taskleiste oder mit einer Tastenkombination kann man dann von einem Desktop zum nächsten wechseln. Wie es genau (und ob) umgesetzt wird, steht noch in den Sternen.
Interessant ist es auf jeden Fall.

Denn so hat man einen Desktop mit dem Browser, einen mit einem offenen Programm und meinetwegen einen nur mit Facebook. Das minimieren der Fenster würde somit flach fallen. Gerade für Laptops nicht zu unterschätzen.
Third-Party-Software gibt es ja schon genügend am Markt. Aber wenn es nativ eingebaut ist, wie Microsoft es jetzt vor hat (haben sollte), wäre es ein Schritt wieder mal in die richtige Richtung. Und: Es könnte noch mehr Windows XP und Windows 7 Benutzer dazu überzeugen auf Windows 9 umzusteigen.

Was meint ihr? Ist es ein guter Schachzug von Microsoft virtuelle Desktops nativ einzubauen?

(via)

Windows 10 (Threshold) mit virtuellen Desktops wie in Ubuntu
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

4 Kommentare zu “Windows 10 (Threshold) mit virtuellen Desktops wie in Ubuntu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.