Amazon weiß, was du morgen bestellen wirst

amazon-logo-com-ukIm letzten Jahr hatte Amazon bekanntgegeben über die Warenlieferung per Drohne nachzudenken. Persönlich kann ich mir den fliegenden „Postboten“ nicht wirklich vorstellen. Doch nun hat Amazon eine weitere Idee, wie Bestellungen schneller den Kunden erreichen.

Denn man möchte dem Kunden die Ware bereits liefern, bevor dieser bestellt.

Hierfür will Amazon Wunschlisten und zurückliegende Bestellungen analysieren und so „wissen was der User bestellen wird“.

Letztlich wird das natürlich etwas anders laufen und Ziel ist es wohl dem Kunden deutlich schneller die Ware zukommen zu lassen. Hierzu wird es wohl rollende „Amazonstandorte“ geben. Diese werden dann die Ware haben, welche in der Region am häufigsten bestellt wurden. Ebenfalls soll es auch soweit gehen, dass man dem Kunden per Zufallsprinzip von ihm favorisierte Produkte liefert, auch ohne vorherige Bestellung. Sollte der User bei der Übergabe ablehnen, will Amazon diese dann ggf. als Geschenk überlassen oder satte Rabatte anbieten. Persönlich sehe ich das als nicht wirtschaftlich für Amazon. Ich finde die Lieferzeiten völlig in Ordnung – da dauerts bei anderen Firmen deutlich länger.


[via]

Amazon weiß, was du morgen bestellen wirst
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

2 Kommentare zu “Amazon weiß, was du morgen bestellen wirst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.