Microsoft erwirkt einstweilige Verfügung gegen „Zeit online“

windows_logoAuch wir hier hatten euch ja letzte Woche über den fragwürdigen Artikel der „Zeit online“ mit dem Titel „Bundesregierung warnt vor Windows 8“ berichtet.
Der Artikel zog durch’s Netz und landete letztlich auch bei Microsoft. Diese nahmen postwendend Stellung dazu. Aber auch das BMI reagierte mit einem Beitrag darauf, und stellte einige Sachen richtig. So u.a. dass die Bundesregierung eine solche Aussage nie getätigt hat.
Trotzdem blieb der Artikel online und nun zog Microsoft vor Gericht und gewann. Aktuell musste „Zeit online“ den Artikel entfernen.

Man habe zwar versucht sich außergerichtlich zu einigen, sah letztlich aber durch die Schlagzeile des Artikels eine geschäftsschädigende Situation.
Die „Zeit online“ hat jedoch bereits angekündigt, gegen das Urteil vorzugehen.
Meine Meinung dazu – besser recherchieren, damit nicht solche Halbwarheiten durch das Internet ziehen.
HIER geht’s einmal zum vollständigen Presseartikel von Microsoft

Microsoft erwirkt einstweilige Verfügung gegen „Zeit online“
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.