Miese Stimmung bei Windows 8 App-Entwicklern

BildschirmfotoWarum Microsoft bei Windows 8.1 den Enwicklern bzw. MSDN und TechNet Abonnenten nicht ermöglicht, die fertige Version gerade zum Entwickeln und der Anpassung von Windows 8.1 Apps, bereits im Vorwege zu überlassen, bleibt wohl Microsoft’s Geheimnis.

Wie wir alle nun wissen, bekommen nur die OEMs die fertige RTM-Version von Windows 8.1 – alle anderen müssen bis zum 18.Oktober (wir bis zum 17.Oktober um 14:00 Uhr) warten.

Nun gibt’s mächtig miese Stimmung bei den App-Entwicklern, denn diese wollten natürlich schnellstmöglich ihre Apps an Windows 8.1 anpassen und möglicherweise auch neue Features von Windows 8.1 mit einbauen. Die fertigen Apps wollten sie dann auch gleichzeitig mit der Verfügbarkeit von Windows 8.1 im Windows Store bereitstellen.

Pustekuchen, wie viele Entwickler nun wissen. Aber Microsoft hat sich dazu bereits im Windows App Builder Blog geäußert und allen Entwicklern mitgeteilt, dass die Windows 8.1 Preview sowie Visual Studio 2013 reichen, um die Apps anzupassen.

Trotzdem ist es schon etwas komisch das man für die Überschrift im App Builder Blog Beitrag ausgerechnet den Titel „Get your apps ready for the Windows 8.1 launch!„nimmt.

Somit kann man davon ausgehen, dass Apps für Windows 8.1 erst mit zeitlichem Verzug kommen.

Paul Thurrott erklärt sogar, dass Microsoft mit diesem Schritt Drittanbieter von Apps für Windows 8 bzw. Windows 8.1, vertreiben könnte.

Persönlich kann ich Microsoft’s Entscheidung auch nicht nachvollziehen – und auch den Vergleich mit einem Servicepack gegenüber Windows 8.1 passt in dieser Sache nicht wirklich.

[via, via]

Miese Stimmung bei Windows 8 App-Entwicklern
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.