Start8 für Windows 8 in der finalen Version für 4.99$ – Aber es gibt auch Freeware

Wie schon vorherzusehen war, wird Start8 von Stardock in der finalen Version ein paar Dollars kosten. Genaugenommen 4,99$. (via)
Klar es ist ein gutes Programm und wer es mag für den dürften 4,99$ nicht zu viel sein.
[Update] mit dem Code WK4-MYLR-QLXP-BOOW spart man für ein paar Tage 1,00$ Ergo kostet es dann nur 3,99$. [/Update]
Für einige Apps aus dem Windows App Store muss man ja auch löhnen.
Aber es gibt wie immer auch Freeware die den gleichen Zweck erfüllt.
Über Classic Shell hatte ich ja schon berichtet. Ist ein Windows 7-Startmenü-Ersatz und viele die sich partout nicht an das neue (Metro) Startmenü gewöhnen wollen, genau das richtige Tool.
Eine andere Variante ist die Explorer.exe aus Windows 7 unter Windows 8 einbauen. Nur was hat man davon wenn sämtliche (Metro) Sachen nicht mehr funktionieren.
Ein Auge sollte man auf Win8StartButton von quadsoft richten.
Wie auf dem Bild zu sehen, hat Adrian hier „ganz einfach“ einen Startbutton erstellt, der nicht als Verknüpfung in die Taskleiste gelegt wurde, sondern der Startbutton ist in die Taskleiste integriert.
Das Startmenü selber ist das (Metro) Startmenü welches verkleinert links unten erscheint.
In etwa wie beim Start Menu Modifier
Zusätzlich hat er links im Menü noch ein zusätzliches Menü eingebaut, welches zum Herunterfahren, Neu starten bzw. Abmelden ist.
Noch ist das Tool in der Beta-Phase, aber es funktioniert schon mal ganz gut.
Sollten euch kleine „Fehlerchen“ auffallen, dann berichtet entweder hier oder bei uns im Forum darüber.
Umso besser kann das Tool im Endeffekt ja nur werden.

Weitere Infos und Download bei uns im Forum
[Update] Finale Version von Win8StartButton erschienen. [/Update]

Ein weiteres Tool von Adrian ist NoTilesPlease worüber ich schon berichtet habe:
NoTilesPlease – Metro Startmenü beim booten oder Anmelden überspringen

Start8 für Windows 8 in der finalen Version für 4.99$ – Aber es gibt auch Freeware
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.