Windows 7/ Vista: Recovery CD erstellen

Wer einen neuen Rechner kauft, kennt es zu genüge: Immer wieder wird man vom Betriebssystem drauf hingewiesen, eine Recovery-CD anzulegen. Und da man bei einem neuen Rechner ganz bestimmt etwas anderes zu tun hat, als nervigen Hinweisen nachzugehen, (geschweige denn man hat einen CD-Rohling zur Hand) werden diese erstmal nicht beachtet. Irgendwann geraten sie in Vergessenheit und man weiß nicht mehr wie oder wo eine Recovery-CD zu erstellen ist…..

Hier eine kleine Anleitung wie man die berühmte Recovery-CD im Nachhinein erstellen kann. Keine Angst, denn besondere Kenntnisse brauch man hierzu nicht, denn es ist kinderleicht. Alles was man braucht, ist ein CD-Rohling und einen Brenner (was im heutigen Rechner kein Thema sein sollte)

Klicke auf „Start/Ausführen“ und gebe dort „recdisc.exe“ ein. Nun erscheint das Fenster „Systemreparaturdatenträger erstellen“, wo man aufgefordert wird eine leere CD oder DVD in das Laufwerk zu legen. Sobald man auf „Datenträger erstellen“ klickt, beginnt Windows damit eine Recovery-CD zu erstellen.

Sollte der Rechner nun in der Zukunft mal nicht hochfahren, oder sonstige Faxen machen, startet man den Rechner mit der eingelegten  Recovery-CD im Laufwerk und man erhält eine Meldung von verschiedenen Funktionen die man nun anwenden kann:

  1. Die Systemstartreparatur, die so gut wie alle Startfehler beseitigt.
  2. Die Systemwiederherstellung zum Zurückspielen eines Wiederherstellungspunkts.
  3. Die Systemabbild-Wiederherstellung zum Zurückspielen eines gesamten Systemimages.
  4. Die Windows-Speicherdiagnose zur Erkennung defekter Speichermodule.
  5. Die Eingabeaufforderung für die Eingabe von Kommandozeilen.
Windows 7/ Vista: Recovery CD erstellen
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

8 Kommentare zu “Windows 7/ Vista: Recovery CD erstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.