Datenträgerbereinigung Windows 11 Speicheroptimierung und andere Möglichkeiten

Aus Deskmodder Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Windows 11 bietet eine automatische und eine manuelle Datenträgerbereinigung, bzw. Speicheroptimierung an. Wir zeigen euch, wie ihr euer System von temporären Daten, alten Systemdateien befreien könnt.


Als Hinweis: Tools wie Ccleaner und andere sind nicht notwendig. Diese können falsch angewendet mehr Schaden anrichten, als helfen. Gerade die automatische Bereinigung der Registry mit solchen Tools ist nicht notwendig. Es ist egal wie groß die Registry ist, dadurch wird Windows 11 nicht langsamer.


Dieses Tutorial ist für die Windows 11 22000 und höher geeignet.


Automatische Speicheroptimierung unter Windows 11

Datentraegerbereinigung Windows 11 001.jpg

Windows 11 bietet unter Einstellungen -> System -> Speicher die Speicheroptimierung an. Diese kann entweder täglich, wöchentlich, monatlich oder bei zu wenig freiem Speicherplatz durchgeführt werden.

Zusätzlich kann man hier einstellen, wann der Papierkorb geleert wird und wann der Inhalt vom Ordner Downloads. Hier sollte man aber abwägen, ob man das aktiviert, oder lieber auf "Niemals (Standard)" stehen lässt.

Datenträgerbereinigung manuell in den Windows 11 Einstellungen durchführen

Datentraegerbereinigung Windows 11 002.jpg

Unter Einstellungen -> System -> Speicher -> Temporäre Dateien ist es möglich eine Datenträgerbereinigung inklusive Windows.old nach einem Funktionsupdate durchzuführen.

Hier muss man aber aufpassen, da auch der Ordner Downloads mit enthalten ist. Setzt man hier den Haken, werden alle heruntergeladenen Dateien in dem Ordner entfernt.

Ansonsten kann man überall einen Haken setzen. Die Dateien, die Windows 11 hier vorschlägt, kann man ohne Probleme löschen lassen.

Alte Datenträgerbereinigung unter Windows 11

Datentraegerbereinigung Windows 11 004.jpg
Datentraegerbereinigung Windows 11 005.jpg

Unter Windows 11 ist auch weiterhin die Datenträgerbereinigung vorhanden. Diese wird zwar von Microsoft nicht weiterentwickelt, erfüllt aber weiterhin den Zweck, den Papierkorb, alte Logdateien oder Fehlerberichte.

Unter Windows 11 22000 kann man wie immer im Datei Explorer unter "Dieser PC" ein Rechtsklick auf das Laufwerk machen -> Eigenschaften -> Bereinigen und im neuen Fenster Systemdateien bereinigen anklicken.


Datentraegerbereinigung Windows 11 003.jpg

Man sollte sich aber schon langsam auf einen neuen Weg einstellen. Denn ab Windows 11 225xx entfällt der Eintrag unter Eigenschaften. Damit bleibt dann:

  • Im Datei Explorer das Laufwerk (Partition) markieren und oben im Menü auf die 3-Punkte klicken
  • Bereinigen anklicken
  • Jetzt kommt wie auch vorher das Fenster für die Datenträgerbereinigung und danach auch die Systemdaten bereinigen.
  • Hier kann man nun auch die Haken setzen und Windows 11 bereinigen lassen.


Als Hinweis: Der Browsercache muss im Browser selber gelöscht werden. Aber das ist heute ja kein Problem mehr.


Datenträgerbereinigung über das Startmenü / Suche aufrufen

Datentraegerbereinigung Windows 11 als App im Startmenue aufrufen.jpg

Gibt man Datenträgerbereinigung in die Suche in der Taskleiste, bzw. über das Startmenü ein, erscheint die Datenträgerbereinigung als "App".

  • Öffnet man diese "App" normal, dann erscheint die Auswahl für das Laufwerk. Hier erscheint dann die alte Datenträgerbereinigung. Und man muss die Systembereinigung noch zusätzlich aufrufen
  • Startet man die Datenträgerbereinigung als Administrator, wählt man zuerst wieder das Laufwerk (C:) aus, ist dann aber sofort in der Systemdatenbereinigung.
    • Hier werden dann auch die alten Defender, Updates und auch die vorherige Windows-Version (windows.old) zum Löschen angeboten.


WinSxS Windows Komponentenstore unter Windows 11 bereinigen

Komponentenspeicher bereinigen Windows 11.jpg

Windows speichert unter C:\Windows\WinSxS grundsätzlich mindestens eine Backup-Datei von wichtigen Systemdateien (dlls etc.), die nach einem Windows Update aktualisiert wurden.

Diese Daten werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden, komprimiert und bei der nächsten automatischen Wartung dann gelöscht.

Möchte man aber trotzdem einmal den Komponentenstore überprüfen, ob doch alte Daten enthalten sind, so kann man dies manuell machen.

  • Windows Terminal (PowerShell) öffnen
  • dism /online /cleanup-image /analyzecomponentstore hineinkopieren und Enter drücken
    • Jetzt wird geprüft, ob Daten freigegeben werden können.
  • Sollten Datei freigegeben werden können, dann nutzt man den Befehl:
  • dism.exe /online /Cleanup-Image /StartComponentCleanup
  • Die Daten werden jetzt gelöscht.


Als Hinweis: ResetBase wird per Standard nicht mehr unterstützt und sollte auch nicht mehr ausgeführt werden. Als Tipp: Komponentenspeicher mit DISM-Gui bereinigen.


Speicherfresser in Windows 11 anzeigen

Hat man immer noch das Gefühl, dass Windows zu stark belegt ist, dann kann man die Ordner mit einem Tool wie zum Beispiel TreeSize Free (als Administrator starten) anzeigen lassen.

Oftmals stellt sich heraus, dass der Ordner AppData, in dem die Profile der einzelnen Programme gespeichert sind, sehr viel Platz auf der Festplatte einnehmen.

TreeSize Free zeigt diese Ordner an und man kann dann manuell den Inhalt löschen.




Fragen zu Windows 11?

Info
Du hast noch einen Tipp oder Änderung zum Tutorial? Dann schreibe uns Deine Ergänzung über unsere Tipp-Box, damit unser Wiki immer aktuell bleibt. Bitte den Namen oder Link mit angeben.

Du hast Fragen oder benötigst Hilfe? Dann nutze bitte unser Forum und nicht die Tipp-Box! Auch Gäste (ohne Registrierung) können bei uns Fragen stellen oder Fragen beantworten. - Link zum Forum | Forum Windows 11

Tagesaktuelle News im Blog: - Hauptseite Kategorie: Windows 11
Neue und interessante Tutorials für Windows 11