Hat die Deutsche Glasfaser ein Qualitätsproblem?

Flotte Anschlüsse, aber wackelige Infrastruktur und mangelhafte Bauarbeiten? Die Deutsche Glasfaser (DG) treibt den Glasfaserausbau in Deutschland mit Hochdruck voran. Doch häufen sich in den letzten Monaten die Beschwerden über die Qualität der Anschlüsse und die Bauarbeiten. In Social Media Foren mehren sich Berichte über kurzzeitige Störungen, Verbindungsabbrüche, mangelhaften Kundenservice sowie schlechte Bauarbeiten.

Kritiker bemängeln, dass die DG bei ihrem schnellen Ausbau auf Quantität statt Qualität setzt. Die Anschlüsse würden zwar zügig fertiggestellt, die dahinterliegende Infrastruktur aber oft nicht ausreichend dimensioniert sein und die Bauarbeiten nicht fachgerecht ausgeführt. So käme es gerade in Spitzenzeiten zu Überlastungen und Leistungseinbußen. Anwohner und Städte bemängeln schlecht reparierte Straßen.

Die Geschichte der Deutschen Glasfaser

Die DG ist ein relativ junges Unternehmen. Gegründet im Jahr 2011, hat sie sich auf den Ausbau von Glasfaseranschlüssen in ländlichen und unterversorgten Gebieten spezialisiert. Mit dem Versprechen von hohen Geschwindigkeiten und stabiler Internetverbindung lockte sie viele Kunden an.

Das Unternehmen bietet verschiedene Tarife mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde an. Die Preise variieren je nach Tarif und Region. In den ersten 12 Monaten profitieren Neukunden von vergünstigten Preisen.

Trotz der lockenden Angebote häufen sich negative Kundenmeinungen. Im Internet schildern Kunden ihre Erfahrungen mit der DG – oft mit ernüchternden Ergebnissen.

Der Ärger über die Deutsche Glasfaser beschränkt sich nicht nur auf einzelne Kunden. In mehreren Städten und Gemeinden häufen sich die Beschwerden. Der wachsende Unmut in den Kommunen hat bereits zu Gegenmaßnahmen geführt. In einigen Städten wurden die Bauarbeiten der DG gestoppt oder Auflagen erteilt.

Ein paar Links dazu:

Störungen & Verbindungsabbrüche

Das Problem mit den Verbindungsabbrüchen und Störungen liegt vermutlich im sogenannten Backbone, dem Rückgrat des Glasfasernetzes. Dieses muss auf die zu erwartende Datenlast ausgelegt sein, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Ist das Backbone jedoch nicht ausreichend dimensioniert, kommt es zu Engpässen, die sich in Form von langsamen Geschwindigkeiten, Verbindungsabbrüchen, hohem Ping und anderen Störungen bemerkbar machen können.

Fazit

Während einige Kunden der DG positive Erfahrungen berichten und die hohe Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des Glasfaseranschlusses loben, häufen sich die negativen Stimmen. In Social Media Foren und Online-Bewertungsportalen schildern Kunden ihre Frustration über die ständigen Störungen, den unzureichenden Kundenservice und die Mängel bei den Bauarbeiten.

Ob die Deutsche Glasfaser tatsächlich ein Qualitätsproblem hat, lässt sich abschließend nicht beurteilen. Fakt ist jedoch, dass es bei vielen Kunden massive Probleme mit den Anschlüssen und den Bauarbeiten gibt. Die DG muss diese ernst nehmen und schnellstmöglich für Abhilfe sorgen, um den Ruf des Unternehmens nicht nachhaltig zu beschädigen. Zudem muss sie dafür sorgen, dass die Bauarbeiten fachgerecht ausgeführt und die Straßen wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand gebracht werden.

Hat die Deutsche Glasfaser ein Qualitätsproblem?
zurück zur Startseite

33 Kommentare zu “Hat die Deutsche Glasfaser ein Qualitätsproblem?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.

Aktuelle News auf Deskmodder.de
alle News anzeigen
Deskmodder