Windows 7, 8.1, 10, 11 – Mai Sicherheitsupdate verursacht Probleme mit Domänencontroller [Workaround]

Mal kurz informiert: Microsoft hat einen neuen Fehler beschrieben, der alle Windows-Versionen betrifft. Es werden möglicherweise Authentifizierungsfehler auf dem Server oder Client für Dienste angezeigt. Davon ausgenommen sind Windows-Clientgeräte und Windows-Server ohne Domänencontroller. Also ganz normale Installationen.

„Nach der Installation von Updates, die am 10. Mai 2022 auf Ihren Domänencontrollern veröffentlicht wurden, kann es zu Authentifizierungsfehlern auf dem Server oder Client für Dienste wie Network Policy Server (NPS), Routing and Remote Access Service (RRAS), Radius, Extensible Authentication Protocol (EAP) und Protected Extensible Authentication Protocol (PEAP) kommen. Es wurde ein Problem gefunden, das mit der Art und Weise zusammenhängt, wie die Zuordnung von Zertifikaten zu Computerkonten durch den Domänencontroller gehandhabt wird.“

Microsoft ist dabei das Problem zu untersuchen. Es wurde aber ein Workaround bereitgestellt, mit dem man dieses Problem umgehen kann. Es hilft die manuelle Zuordnung von Zertifikaten zu einem Computerkonto in der Active Directory. Siehe auch hier oder hier. Jeder andere Workaround, der angewendet wird, kann die Sicherheitsabsicherung verringern oder deaktivieren.

Windows 7, 8.1, 10, 11 – Mai Sicherheitsupdate verursacht Probleme mit Domänencontroller [Workaround]
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

11 Kommentare zu “Windows 7, 8.1, 10, 11 – Mai Sicherheitsupdate verursacht Probleme mit Domänencontroller [Workaround]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.