AMD Adrenalin 22.5.1 WHQL mit Support für neue Grafikkarten und einer Korrektur + Preview-Treiber

AMD hat heute die neuen Grafikkarten AMD Radeon RX 6650 XT, RX 6750 XT und RX 6950 XT vorgestellt und nun kommen auch die passenden Grafiktreiber (aber nicht nur für diese Karten) gleich hinterher.

Einen Fehler, der schon seit einigen Versionen unter den bekannten Problemen immer wieder auftauchte ist: „Einige Benutzer des Betriebssystems Windows 10 beobachten möglicherweise das Fehlen des Aero-Effekts der Windows-Transparenz.“ Dieser Fehler wurde jetzt behoben. Dafür sind noch andere Probleme, die noch behoben werden müssen.

  • Beim Spielen von Fortnite mit Multithreaded Rendering und DirectX 11 API kann es auf einigen AMD Grafikkarten wie der Radeon RX 6900 XT zu einem Leistungsabfall kommen.
  • Bei einigen AMD Grafikkarten, wie z. B. der Radeon 570, kann die GPU-Auslastung nach dem Beenden von Spielen bei 100 % in den Radeon Leistungsmetriken hängen bleiben.
  • Bei einigen AMD Grafikkarten, wie z. B. der Radeon RX 6700 XT, kann die Anzeige während der Videowiedergabe und des Spielens schwarz flackern.
    Die Verwendung von Radeon Super Resolution auf Bildschirmen mit einer Auflösung von 2560×1600 kann zu einem Systemabsturz führen. Eine vorübergehende Abhilfe besteht darin, den Skalierungsmodus des Bildschirms auf Vollbild einzustellen.
  • Enhanced Sync kann bei einigen Spielen und Systemkonfigurationen zu einem schwarzen Bildschirm führen, wenn es aktiviert ist. Alle Benutzer, bei denen Probleme mit aktiviertem Enhanced Sync auftreten, sollten es als vorübergehende Abhilfe deaktivieren.
  • Radeon-Leistungsmetriken und Protokollierungsfunktionen können zeitweilig extrem hohe und falsche Speichertaktwerte melden.

Info und Download:

AMD Adrenalin Mai Preview Treiber gleich noch hinterher

Beim Preview-Treiber (der keine Versionsnummer hat) wurden ein paar weitere Korrekturen vorgenommen.

  • Radeon Super Resolution: Neuer Schärfe-Effekt“-Schieberegler, mit dem Sie den Schärfe-Effekt von RSR nach Ihren eigenen Vorstellungen feinabstimmen können.
  • DirectX 11 Optimierungen für die Radeon RX 6000 Serie AMD Software Preview Driver May 2022 auf der Radeon RX 6950 XT im Vergleich zur vorherigen Software-Treiberversion 22.5.1 RS-470
  • AMD Smart Access Memory Optimierungen für Death Stranding™ und Watch Dogs: Legion
  • Bis zu 10 % Leistungssteigerung mit neuen SAM-Optimierungen in Death Stranding™ @ 1440p Very High Settings und bis zu 13 % Leistungssteigerung mit neuen SAM-Optimierungen in Watch Dogs: Legion, mit AMD Software Preview Driver May 2022 auf der Radeon RX 6950 XT, im Vergleich zu AMD Software: Adrenalin Edition 22.5.1RS-471
    Bis zu 12% Leistungssteigerung mit neuen SAM-Optimierungen in Death Stranding @ 1440p sehr hohe Einstellungen und bis zu 24% Leistungssteigerung mit neuen SAM-Optimierungen in Watch Dogs: Legion, mit AMD Software Preview Driver May 2022 auf der Radeon RX 6950 XT, im Vergleich zu AMD Software: Adrenalin Edition 22.5.1RS-472
    Bis zu 6% Leistungssteigerung mit neuen SAM-Optimierungen in Death Stranding @ 1440p Very High Settings und bis zu 6%
  • Leistungssteigerung mit neuen SAM-Optimierungen in Watch Dogs: Legion, mit AMD Software Preview Driver May 2022 auf der Radeon RX 6950 XT, im Vergleich zu AMD Software: Adrenalin Edition 22.5.1RS-473

Bekannte Probleme:

  • In Age of Empires II: Definitive Edition und Age of Empires III: Definitive Edition mit Radeon RX 6000 Series kann es in den Spielmenüs zu visuellen Fehlern kommen.
  • Einige Texturen können bei Bewegungen in War Thunder mit Radeon RX 6000 Series flackern.
  • In The Elder Scrolls Online mit den Ultra-Voreinstellungen und der Radeon RX 6000 Serie kann es zu einer Verfälschung des Laubes kommen.
    Beim Spielen von Fortnite mit Multithreaded Rendering und DirectX 11 API kann es bei einigen AMD Grafikkarten wie der Radeon RX 6900 XT Graphics zu einem Leistungsabfall kommen.
  • Bei einigen AMD Grafikkarten, wie z. B. der Radeon 570, kann die GPU-Auslastung nach dem Beenden von Spielen bei 100 % in den Radeon Leistungsmetriken hängen bleiben.
  • Bei einigen AMD Grafikkarten, wie z. B. der Radeon RX 6700 XT, kann die Anzeige während der Videowiedergabe und des Spielens schwarz flackern.
  • Die Verwendung von Radeon Super Resolution auf Bildschirmen mit einer Auflösung von 2560×1600 kann zu einem Systemabsturz führen. Eine vorübergehende Abhilfe besteht darin, den Skalierungsmodus des Bildschirms auf Vollbild einzustellen.
  • Enhanced Sync kann bei einigen Spielen und Systemkonfigurationen zu einem schwarzen Bildschirm führen, wenn es aktiviert ist. Alle Benutzer, bei denen Probleme mit aktiviertem Enhanced Sync auftreten, sollten es als vorübergehende Abhilfe deaktivieren.
    Radeon-Leistungsmetriken und Protokollierungsfunktionen können zeitweilig extrem hohe und falsche Speichertaktwerte melden.

Info und Download:

Danke auch an Nanoarchaeum für den Hinweis

AMD Adrenalin 22.5.1 WHQL mit Support für neue Grafikkarten und einer Korrektur + Preview-Treiber
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

7 Kommentare zu “AMD Adrenalin 22.5.1 WHQL mit Support für neue Grafikkarten und einer Korrektur + Preview-Treiber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.