Intel Grafiktreiber 30.0.100.9864 (WHQL) für Windows 10 und Windows 11

Intel hat den vorherigen Beta-Treiber noch einmal überarbeitet, weitere Korrekturen vorgenommen und ihn nun als Version 30.0.100.9864 (WHQL) für Windows 10 und Windows 11 zum Download bereitgestellt.

Als Highlight bleibt einmal der Support für Psychonauts 2. Die Unterstützung für Windows Subsystem für Linux (WSL) GPU-Unterstützung für Microsoft Windows 10 64-Bit Mai 2020 Update (2004) und höher auf Intel Core Prozessoren der 8. Generation. Und auch die Unterstützung für H264- und HEVC-DX12-Videocodierung unter Microsoft Windows 11 für Intel Core-Prozessoren der 11. Generation.

Behobene Fehler:

  • Zeitweiliger Absturz oder Hänger in Ark: Survival Evolved (beim Starten des Einzelspieler-Spiels), Resident Evil Village (DX12). auf Intel Core Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe-Grafik.
  • Zeitweiliger Absturz oder Hänger in Doom Eternal (Vulkan) bei Ultra-Einstellungen auf Intel Iris Xe integrierten und diskreten Grafiken.
  • Geringfügige Grafikanomalien in Assassin’s Creed Odyssey (DX11), während der Benchmark läuft, Deus Ex Mankind Divided (DX12). Horizon Zero Dawn (DX12), Microsoft Flight Simulator.
  • Kleinere Grafikanomalien in Serious Sam 4 (Vulkan) auf Intel Iris Xe diskreten Grafikkarten.
  • Zeitweilige Abstürze oder Hänger in Call of Duty: WarZone (DX12), Death Stranding (DX12) (bei ALT +TAB) auf Intel Iris Xe Diskrete-Grafikkarten.

Bekannte Probleme:

  • Zeitweilige Abstürze oder Hänger können in Call of Duty: Black Ops Cold War (DX12), Detroit: Become Human (Vulkan), Redout: Enhanced Edition (Online-Modus), Spyro: Reignited Trilogy, The Sims 4 (Hot-Plug oder Trennen des externen Displays).
  • Kleinere Grafikanomalien können in Crysis Remastered, Cyberpunk 2077 (DX12), Death Stranding (DX12), Gears of War Ultimate Edition (DX12), Hitman 2 (DX12), Red Dead Redemption 2 (DX12), Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint, Wolfenstein: Youngblood (Vulkan).
  • Intel Core™ Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe-Grafik: Abstürze oder Hänger können in Breathedge, Burnout Paradise Remastered, Destiny 2 (beim Öffnen des Chats), Metro Exodus (DX12) (beim Ändern der Grafikeinstellungen), Moonlight Blade (DX12), NBA 2K21 (DX12) (beim Umschalten der Auflösung von 1920 x 1080 auf 1600 x 900 und 1280 x 720), Necromunda auftreten: Hired Gun (DX12) (andere Schattenoptionen als niedrig), The Dark Pictures: Man of Medan (Online-Modus), Vendetta Online (Vulkan).
  • Intel Core™ Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe-Grafik: Ein schwarzer Bildschirm kann in Rage 2 (Vulkan) (nach ALT + TAB), Arma 3 (beim Wechsel des Anzeigemodus auf Fenster oder Vollbild), World of Tanks auftreten.
  • Intel Core™ Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe Grafik: Geringfügige Grafikanomalien können in Adobe Premiere Pro 2020 bei der Wiedergabe von Videos, Call of the Sea, Dark Souls 3, Elex, Just Cause 4, Monster Jam Steel Titans 2, Mount & Blade II: Bannerlord, Rust auftreten.
  • Die variable Bildwiederholfrequenz kann in Valorant auf Intel Core™ Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe-Grafik nicht aktiviert werden.
  • Die Thunderbolt-Anzeige lässt sich möglicherweise nicht einschalten, nachdem HDR für die integrierte Anzeige aktiviert wurde.
  • Intel Iris Xe Diskrete Grafik: In Apex Legends (DX12), Conan Exiles (Low End Laptop Mode“ in den Spieleinstellungen), CS:GO (beim Umschalten zwischen Vollbild und Fenstermodus), Forza Motorsport 6 (DX12), SMITE (beim An- und Abstecken eines externen Bildschirms), Warframe (DX12) kann es zeitweise zu Abstürzen oder Hänger kommen.
  • Intel Iris Xe Diskrete Grafik: Beim Starten von Ark Survival Evolved, Batman: Arkham City, Forza Horizon 4 (DX12), Metro Exodus (DX12), Outriders (DX12), Star Wars: Squadrons kann es zu Abstürzen oder Hänger kommen.
  • Intel Iris Xe Diskrete Grafik: Geringfügige Grafikanomalien können in Code Vein, Euro Truck Simulator 2, GRID 2019 (DX12), Marvel’s Avengers (DX12), Metro Exodus (DX12), Rocket League (wenn CMAA aktiviert ist) beobachtet werden.

Info und Download:

Danke an alles für den Hinweis

Intel Grafiktreiber 30.0.100.9864 (WHQL) für Windows 10 und Windows 11
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

7 Kommentare zu “Intel Grafiktreiber 30.0.100.9864 (WHQL) für Windows 10 und Windows 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.