LibreOffice 7.2 mit vielen Verbesserungen und erstem nativem Apple M1 CPU-Support

Heute wurde die Office-Suite LibreOffice Community 7.2 veröffentlicht. Wie immer wurden viele Korrekturen von vielen Helfern vorgenommen. Die Infos dazu im Blog-Beitrag sind immer sehr interessant.

Die Version 7.2 unterstützt nun auch nativ den neuen M1-Chip von Apple. Hier gibt man aber an, dass man noch in der Entwicklungsphase ist. Die Dateien wurden separat zum Download bereitgestellt. Die wichtigsten Änderungen hier einmal aufgelistet:

  • Allgemein:
  • Popup-Liste für die Suche nach Menübefehlen
  • Scrollbare Style-Auswahl in der NotebookBar
  • Fontwork-Panel in der Sidebar
  • Neue Listenansicht für den Vorlagen-Dialog
  • Eingebauter „Xray“-ähnlicher UNO-Objektinspektor
  • Writer:
  • Hintergrundflächen können ganze Seiten abdecken, auch über die Ränder hinaus
  • Seitenstile können jetzt einen Randstreifen haben
  • Seriendruck zeigt eine Warnung über nicht existierende Datenquellen an
  • RDF-Metadaten im Stilinspektor
  • Benutzerdefinierte Farbschattierungen für Metadatenfelder
  • Calc:
  • Calc kann jetzt im AutoFilter nach Farben gefiltert werden
  • HTML-Tabellen, die im Dialogfeld „Externe Daten“ aufgelistet werden, zeigen jetzt Beschriftungen an
  • „Fettes Kreuz“-Cursor in den Optionen verfügbar
  • Typ kann in „Gleitender Durchschnitt“-Trendlinien ausgewählt werden
  • Zeichnen
  • Neue Vorlagen: Candy, Freshes, Grey Elegant, Growing Liberty, Yellow Idea
  • Mehrere Spalten jetzt in Textfeldern verfügbar
  • Direkter Zugriff auf den Skalierungsfaktor über die Statusleiste

Info und Download:

LibreOffice 7.2 mit vielen Verbesserungen und erstem nativem Apple M1 CPU-Support
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

6 Kommentare zu “LibreOffice 7.2 mit vielen Verbesserungen und erstem nativem Apple M1 CPU-Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.