Windows 11 und 10: Der PUA-Schutz wird ab jetzt automatisch aktiviert

Mit der Windows 10 2004 hatte Microsoft den Schutz vor unerwünschten Apps in Windows Sicherheit integriert. Aber schon seit 2018 war es möglich die PUA-Schutzfunktion über PowerShell zu aktivieren.

Jetzt hat man bekannt gegeben, dass der Schutz unter Windows 10 und Windows 11 ab August 2021 nun automatisch auf „Ein“ gestellt, bzw. in der nächsten Zeit umgesetzt wird. Wer selbst einmal nachschauen möchte, findet diese Einstellung unter Windows Sicherheit -> App und Browsersteuerung -> Einstellungen fpr zuverlässigkeitsbasierten Schutz -> Potenziell unerwünschte Apps werden blockiert.

Hier kann man entweder den kompletten Schutz deaktivieren / aktivieren, oder nur auf Apps oder Downloads beschränken. Wenn die Funktion automatisch auf „Ein“ gestellt wird, ist ein größerer Schutz gewährleistet.

Der Vorteil und gleichzeitig Nachteil ist, dass der PUA-Schutz gerade bei neuen oder aktualisierten Programmen und Apps schnell anschlagen kann und den Nutzer warnt, dass es sich um Schadsoftware handelt. Das kann in vielen Fällen daran liegen, dass die Signaturen diese Software noch nicht kennen und es dadurch zu einer False Positive Meldung kommt (also Es könnte sein, dass…), es aber keine Schadsoftware ist.

Solche Meldungen sollte man aber in Kauf nehmen und deshalb den Schutz nicht deaktivieren. Denn nicht immer muss es sich um eine falsche Meldung handeln. Hier muss man dann selber überlegen, woher hab ich die Software, kenne ich den Hersteller usw. Als Gegencheck kann man hier auch VirusTotal nutzen. Eine Plattform, die die Datei durch mehrere AV-Programme scannen lässt-

Quelle: support.microsoft en, oder de
Windows 11 und 10: Der PUA-Schutz wird ab jetzt automatisch aktiviert
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

22 Kommentare zu “Windows 11 und 10: Der PUA-Schutz wird ab jetzt automatisch aktiviert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.