Intel Grafiktreiber 30.0.100.9684 unterstützt Windows 11

Intel hat seinen Grafiktreiber auf die Version 30.0.100.9684 aktualisiert. Offiziell unterstützt wird nun Windows 11 und die Auto HDR Funktion ab der Intel CPU der 10. Generation mit Iris Plus Grafik oder höher.

Für die Gamer unter euch wird nun F1 2021 unterstützt, sowie Optimierungen zur Reduzierung der Ladezeiten in Moonlight Blade(DX12) und Call of Duty: Warzone (DX12) vorgenommen.

Für die Entwickler: Dieser Treiber ist WDDM 3.0-konform, unterstützt den DirectX 12 Shader Model 6.6 Compiler. Außerdem wurden DirectML-Verbesserungen und -Optimierungen vorgenommen und ein Treiber-Update für Windows Subsystem für Linux (WSL) hinzugefügt.

Weitere behobene Probleme:

  • Intel Iris Xe MAX Grafik: Kleinere Grafikanomalien in Fortnite, Balan: Wonderworld
  • Intel Iris Xe MAX-Grafik: Zeitweilige Abstürze oder Hänger in Assassin’s Creed Valhalla (DX12), Marvel’s Avengers (DX12).
  • Eine leere Displayanzeige bei einer Auflösung von 5120×2160 bei einer Einstellung von 50 Hz wurde beobachtet.
  • Zeitweiliger Absturz oder Hänger in Shadowman Remastered (Vulkan), Dark Souls III, Gangstar New Orleans, Wolfenstein II: The New Colossus (Vulkan), World of Tanks (DX12).
  • Kleinere Grafikanomalien in Dirt 5 (DX12), Watch Dogs: Legion (DX12), Control (DX12), Far Cry: New Dawn (beim Starten aus einer gespeicherten Datei), 3DMark: FireStrike.
  • HDMI 2.0-Monitor kann nach der Wiederaufnahme aus dem Ruhezustand oder Standby nicht starten.
  • Anzeige verhält sich anormal, wenn ein 4K-Monitor angeschlossen ist und auf doppelte Anzeigen umgeschaltet wird.
  • Visuelle Unregelmäßigkeiten auf dem internen Panel während der Wiedergabe von .wmv-Filmen in der App „Filme & TV“ bei hoher CPU-Auslastung auf mobilen Intel® Core™ H-Serie Prozessoren der 11. Generation.

Bekannte Probleme:

  • Zeitweilige Abstürze oder Hänger können in Burnout Paradise Remastered, Call of Duty: Black Ops Cold War (DX12), Detroit: Become Human (Vulkan), Doom Eternal (Vulkan), Metro Exodus (DX12) beim Ändern der Grafikeinstellungen, Moonlight Blade (DX12), Necromunda: Hired Gun (DX12) (bei Auswahl einer anderen Schattenoption als niedrig), Need for Speed Payback, NBA 2K21 (DX12) (beim Umschalten der Auflösung von 1920 x 1080 auf 1600 x 900 und 1280 x 720), Red Dead Redemption 2 (DX12) beim Ausführen des Benchmarks, Redout: Enhanced Edition, Resident Evil Village (DX12), Scarlet Nexus, Shadow of the Tomb Raider (nach Umschalten auf DX12 und SMAA 4x und 10 Minuten spielen), Spyro: Reignited Trilogy, The Dark Pictures: Man of Medan (im Online-Modus), Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint, War Thunder auftreten.
  • Geringfügige Grafikanomalien können in Adobe Premiere Pro 2020 während der Videowiedergabe beobachtet werden, Assassin’s Creed Valhalla(DX12), Crysis Remastered, Cyberpunk 2077 (DX12), Dark Souls 3, Death Stranding (DX12), Deus Ex Mankind Divided (DX12), Doom Eternal (Vulkan) (Menü im Spiel), Elex, Forza Horizon 4 (DX12), Gears of War Ultimate Edition (DX12), Hitman 2 (DX12), Horizon Zero Dawn (DX12), Just Cause 4, Microsoft Flight Simulator, Minecraft VR (DX12 beim Start mit aktiviertem Audio), Monster Jam Steel Titans 2, Red Dead Redemption 2 (DX12), Shadow of the Tomb Raider (DX12), Starcraft 2, Tom Clancy’s Rainbow Six Siege (Vulkan), 3DMark Fire Strike.
  • Intel Iris Xe MAX-Grafik: Zeitweilige Abstürze oder Hänger können in Rage 2 (Vulkan) (beim Aufruf des Hauptmenüs), Sid Meier’s Civilization VI (während ALT + ENTER), SMITE, The Witcher 3, Warframe* (DX12) auftreten.
  • Intel Iris Xe MAX-Grafik: Geringfügige Grafikanomalien können in Call of Duty: Modern Warfare (DX12), Forza Motorsport 6 (DX12), GRID 2019 (DX12), Marvel’s Avengers (DX12), Metro Exodus (DX12), Rocket League (wenn CMAA aktiviert ist), Serious Sam 4 (Vulkan) beobachtet werden.

Info und Download:

Intel Grafiktreiber 30.0.100.9684 unterstützt Windows 11
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

20 Kommentare zu “Intel Grafiktreiber 30.0.100.9684 unterstützt Windows 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.