AMD Adrenalin 21.6.1 Grafiktreiber steht zum Download bereit – Keine Windows 7 Treiber mehr

AMD hat den Grafiktreiber Adrenalin 21.6.1 zum Download bereitgestellt. Als Highlight wird die Unterstützung für die RX 6800M Grafikkarte, das Spiel Dungeons & Dragons: Dark Alliance und AMD FidelityFX Super Resolution (FSR) für ausgewählte Titel angegeben.

„AMD FidelityFX Super Resolution nutzt modernste Upscaling-Technologien, um die Framerate zu erhöhen und ein hochwertiges, hochauflösendes Spielerlebnis zu ermöglichen, ohne dass Sie eine neue Grafikkarte benötigen.“

Der Support für Windows 7 und auch einige ältere Grafikkarten wurde mit dem Adrenalin 21.6.1 Grafiktreiber eingestellt. Der letzte dafür bereitgestellte Treiber ist der Adrenalin 21.5.2 Mehr dazu hier. Für Windows 10 mit älteren Karten hat man nun noch den 21.5.2 Legacy Treiber hinzugefügt.

Behobene Probleme:

  • Radeon FreeSync wird möglicherweise zeitweise auf dem Desktop gesperrt, wenn nach dem Beenden eines Spiels eine Umschaltung zwischen erweitertem und primärem Bildschirm erfolgt, was zu einer schlechten Leistung oder Ruckeln führt.
  • Anno 1800 kann beim Starten dieses Spiels abstürzen, wenn DirectX 12 ausgeführt wird.
  • Das AMD Bereinigungsprogramm bereinigt möglicherweise die mit dem Chipsatz/RAID-Installer verbundenen Ordner/Registrierungen im System.
  • Bei einigen Radeon-Grafikprodukten ist die Leistung in Destiny 2 im Vergleich zu früheren Radeon-Softwareversionen möglicherweise geringer als erwartet.
  • Nach dem Beitritt zum AMD User Experience Program kann der AMD User Experience Program Master-Dienst eine höhere als die erwartete CPU-Auslastung aufweisen.
  • Das Aktivieren von Ray Tracing bei der Ausführung von Ring of Elysium unter DirectX®12 kann zu einem Absturz des Spiels führen.

Bekannte Probleme:

  • Bei Resident Evil Village kann es auf AMD Radeon VII-Grafikprodukten in der ersten Mission des Spiels zu einem zeitweiligen Aufhängen der Anwendung oder TDR kommen.
  • Enhanced Sync kann bei einigen Spielen und Systemkonfigurationen einen schwarzen Bildschirm verursachen, wenn es aktiviert ist. Alle Benutzer, bei denen Probleme mit aktiviertem Enhanced Sync auftreten, sollten es als vorübergehende Abhilfe deaktivieren.
  • Das Anschließen von zwei Bildschirmen mit großen Unterschieden in der Auflösung/Wiederholrate kann bei Grafikprodukten der Radeon RX Vega-Serie zu Flackern führen.
  • Auf Grafikprodukten der Serien Radeon RX 5000 & 6000 kann ein Oculus-Service-Fehler auftreten, der die Ausführung der Oculus Link-Setup-Software verhindert.
  • Radeon-Leistungsmetriken und Protokollierungsfunktionen können zeitweise extrem hohe und falsche Speichertaktwerte melden.
  • Wenn Ryzen Master nach der Installation in der Adrenalin-Software nicht erkannt wird, kann ein Systemneustart erforderlich sein.
  • Wenn bei mobilen Systemen ein blauer oder schwarzer Bildschirm angezeigt wird, deaktivieren Sie vorübergehend die erweiterte Anmeldung.
  • Wenn zwei Versionen der Radeon-Software (Windows Store & AMD Support-Versionen) auf Ihrem System installiert sind, kann ein Treiber-Fehler (Driver Mismatch) auftreten. Starten Sie als vorübergehende Abhilfe die Windows Store-Version der Radeon-Software.
  • AMD untersucht ein Problem, das eine geringe Auswirkung auf die Akkulaufzeit von AMD Ryzen 5000 Notebooks haben kann.
  • Nach der Aktualisierung auf die neueste Radeon Software kann ein blauer oder schwarzer Bildschirm angezeigt werden. Ein Workaround ist die Deaktivierung der Kernisolierung.
  • AMD untersucht einen D3-Fehlercode, der nach der Aktualisierung auf die neueste Radeon-Software auf einigen Hauptplatinen auftreten kann.
  • Auf ausgewählten AMD Athlon Mobile-Systemen kann eine geringere Leistung als erwartet beobachtet werden.

Info und Download:

AMD Adrenalin 21.6.1 Grafiktreiber steht zum Download bereit – Keine Windows 7 Treiber mehr
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

17 Kommentare zu “AMD Adrenalin 21.6.1 Grafiktreiber steht zum Download bereit – Keine Windows 7 Treiber mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.