Visual Studio 2019 16.10.1 sowie .NET 5.0.7 und .NET 3.1.16 als Sicherheitsupdate

Neben dem Patchday Juni für Windows hat Microsoft gestern auch das Visual Studio 2019 auf die Version 16.10.1 aktualisiert sowie .NET 5.0.7 und .NET 3.1.16. Bei allen drei Updates handelt es sich um ein Sicherheitsupdate.

Visual Studio 2019 16.10.1

  • Es wurde ein Problem behoben, das einen Absturz mit dem IntelliSense-Compiler verursachte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Visual Studio 2019-Instanzen nicht geschlossen wurden, wenn der Test Explorer in der Testumgebung geöffnet war.
  • Ein Fehler wurde behoben, der auftrat, wenn Entwickler Teillösungen über die Befehlszeile erstellten.
  • Es wurde ein Fehler in ClickOnce Publish für .NET Core-Anwendungen behoben.
  • Behebt einen Fehler, bei dem das Call-Stack-Fenster Visual Studio 2019 zum Absturz bringen kann.
  • Behebt den Build-Fehler „Metadaten-Datei ‚***\bin\Debug\NativeLibrary.dll‘ konnte nicht gefunden werden“ beim Erstellen von iOS Binding-Projekten.
  • CVE-2021-31957 ASP.NET Denial of Service Vulnerability msrc.microsoft.com/vulnerability/CVE-2021-31957

.NET 5.0.7 Sicherheitspatch:

Visual Studio 2019 16.10.1 sowie .NET 5.0.7 und .NET 3.1.16 als Sicherheitsupdate
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

2 Kommentare zu “Visual Studio 2019 16.10.1 sowie .NET 5.0.7 und .NET 3.1.16 als Sicherheitsupdate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.