Security Baseline (Draft) für Microsoft 365 wurde bereitgestellt

Die Security Baseline für Administratoren kennen wir schon für den Microsoft Edge, oder Windows 10. Jetzt hat man diese als Vorabversion für Microsoft 365 zum Download bereitgestellt.

Diese Gruppenrichtlinien basieren auf der vorherigen Office-Baseline, die Mitte 2019 erschienen ist. Zu den Highlights in dieser Ausführung gehören:

  • Einschränkung der Ausführung von Legacy-JScript für Office zum Schutz vor Angriffen durch Remotecodeausführung bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Benutzerproduktivität, da die Kerndienste weiterhin wie gewohnt funktionieren.
  • Erweiterter Makroschutz, der erfordert, dass Anwendungs-Add-Ins von einem vertrauenswürdigen Herausgeber signiert werden. Außerdem werden Benachrichtigungen über die Vertrauensleiste für nicht signierte Anwendungs-Add-Ins ausgeschaltet und sie werden so blockiert, dass sie ohne Benachrichtigung stillschweigend deaktiviert werden.
  • Neue Richtlinien für Microsoft Defender Application Guard, die Benutzer vor unsicheren Dokumenten schützen.

Wer sich dafür interessiert, findet hier weitere Informationen. Heruntergeladen werden kann es ganz unten im Beitrag, oder direkt über diesen Link

Noch als Hinweis: Wer die aktuellen Microsoft 365 Versionen als Download sucht, wird hier bei uns fündig.

Security Baseline (Draft) für Microsoft 365 wurde bereitgestellt
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Ein Kommentar zu “Security Baseline (Draft) für Microsoft 365 wurde bereitgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.