WhatsApp: Neue Nutzungsbedingungen werden verschoben

Nachdem WhatsApp die Nutzer mit einem Update kürzlich auf die neuen, umstrittenen Nutzungsbedingungen hingewiesen hatte und die Zustimmung zur Bedingung für die weitere Nutzung des Messengers ab dem 8. Februar 2021 machte, verschiebt sich diese Frist nun etwas: Die neue Deadline ist jetzt der 15. Mai 2021. WhatsApp schreibt dazu:

Wir haben nun beschlossen, das Datum, an dem Benutzer gebeten werden, die Nutzungsbedingungen zu lesen und zu akzeptieren, weiter nach hinten zu verschieben. Kein Account wird am 8. Februar gesperrt oder gelöscht. Wir werden auch noch viel mehr unternehmen, um die Fehlinformationen rund um das Thema, wie Datenschutz und Sicherheit bei WhatsApp funktionieren, aufzuklären. Wir werden dann unsere Benutzer nach und nach bitten, die Richtlinie nach eigener Zeitvorgabe zu lesen, bevor die neuen Optionen für die Kommunikation mit Unternehmen am 15. Mai verfügbar werden.

Zudem gibt man an, dass sich durch die neuen Nutzungsbedingungen für die Nutzer eigentlich nichts verändere. Man wolle nun die gewonnene Zeit nutzen, um aufzuklären.

WhatsApp: Neue Nutzungsbedingungen werden verschoben
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

46 Kommentare zu “WhatsApp: Neue Nutzungsbedingungen werden verschoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.