Bericht: Google zahlt 8-12 Milliarden USD/Jahr für Standardsuche an Apple

Das sind schon gewaltige Zahlen, die aktuell in Zusammenhang mit den Kartellverfahren in den USA rund um Google und Co. fallen: So überweist man aus Mountain View aktuell jährlich etwa 8 bis 12 Milliarden US-Dollar an Apple, damit auf allen ausgelieferten iPhones, iPads und Macs die voreingestellte Standard-Suchmaschine Google heißt. Das betrifft in erster Linie den Safari-Browser und Siri.

Sollten die von der New York Times genannten Zahlen stimmen, würde dies etwa 14 bis 21 Prozent der jährlichen Gewinne von Apple ausmachen. Wenn die Wettbewerbsbehörden solchen Zahlungen den Riegel vorschieben sollten, könnte das zum Teil gravierende Auswirkungen haben: Gerade Mozilla ist ja von den Google-Zahlungen relativ stark abhängig.

Quelle: NYTimes
via GWB
Bericht: Google zahlt 8-12 Milliarden USD/Jahr für Standardsuche an Apple
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

4 Kommentare zu “Bericht: Google zahlt 8-12 Milliarden USD/Jahr für Standardsuche an Apple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.