Apple veröffentlicht iOS 14.1

Apple hat soeben iOS 14.1 für alle kompatiblen iPhones, iPads und iPods veröffentlicht. Das Update beinhaltet eine Sammlung kleinerer Bugfixes, die ihr unten alle im Changelog findet.

Beim Download muss man dieses Mal je nach Gerät mit 300+ MB rechnen. Die neuen 12er-iPhones werden mit diesem Softwarestand dann bereits ausgeliefert.

Changelog iOS/iPadOS 14.1

  • Unterstützung für die Wiedergabe und Bearbeitung von 10-Bit-HDR-Videos in der App „Fotos“ für iPad Pro 12,9″ (2. Generation) und neuer, iPad Pro 11″, iPad Pro 10,5″, iPad Air (3. Generation) und neuer sowie iPad mini (5. Generation)
  • Behebung eines Problems, bei dem einige Widgets, Ordner und Symbole auf dem Home-Bildschirm verkleinert angezeigt wurden
  • Behebung eines Problems, bei dem einige E-Mails in der App „Mail“ von einem falschen Aliasnamen gesendet wurden
  • Behebung eines Problems, bei dem einige Benutzer mitunter nicht in der Lage waren, Titel zu laden oder zu ihrer Mediathek hinzuzufügen, wenn ein Album oder eine Playlist angezeigt wurde
  • Behebung eines Problems, bei dem die Auflösung beim Video-Streaming zu Beginn der Wiedergabe vorübergehend reduziert wurde
  • Behebung eines Problems in der App „Dateien“, bei dem einige MDM-Cloud-Diensteanbieter fälschlicherweise Inhalte als nicht verfügbar angezeigt haben

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar. Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten von Apple-Softwareupdates findest du unter: https://support.apple.com/kb/HT201222

Apple veröffentlicht iOS 14.1
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Ein Kommentar zu “Apple veröffentlicht iOS 14.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.